en-de  Press release - Employment rate reaches joint record high Medium
Die Beschäftigungsquote liegt bei 75,3 % - verglichen mit 74,6 % vor einem Jahr - und ist damit die höchste seit Beginn der Aufzeichnungen.

Veröffentlicht am 21. März 2018 - Aus: Department for Work and Pensions und The Rt Hon Esther McVey Zahlen des Office for National Statistics zeigen, dass im letzten Jahr 402.000 Menschen mehr ein Beschäftigungsverhältnis eingegangen sind.

Die Arbeitslosenquote (4,3%) ist seit 1975 nicht niedriger gewesen und die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahr um 127.000 gesunken.

Die Zahl der Menschen, die nicht berufstätig sind und keine Arbeit suchen, sank gegenüber dem Vorjahr um 158.000. Die Quote ist seit Beginn der Aufzeichnungen nicht niedriger gewesen.

Die Beschäftigungsquote liegt mit 75,3% (März 2018) auf einem gemeinsamen Rekordhoch.

Seit 2010 bestehen über 70% des Beschäftigungswachstums aus Festanstellungen mit rund 70% in höher qualifizierter Arbeit.

Die Staatssekretärin für Arbeit und Renten, Esther McVey, sagte: Eine Arbeitsstelle zu bekommen bedeutet, ein Einkommen für eine Familie zu sichern und die Chance, eine bessere Zukunft aufzubauen. Deshalb tun wir landesweit alles, was wir können, um den Menschen dabei zu helfen, einen Arbeitsplatz zu finden.

Und ab dem nächsten Monat werden wir Tausende von Menschen mehr von der Steuerpflicht befreien und auch das nationale Existenzminimum erhöhen, wodurch wir diejenigen mit dem niedrigsten Lohn begünstigen und sicherstellen, dass sie mehr von dem behalten, was sie verdienen.

In der Tat haben wir durch die Anhebung des nationalen Existenzminimums dafür gesorgt, dass die Niedrigstlohnempfänger ihre Löhne seit 2015 um fast 7% über der Inflation steigen sahen.

Der Freibetrag für die Einkommensteuer wird im April 2018 von 11.500 Pfund auf 11.850 Pfund steigen. Vom 1. April 2018 an wird der nationale Mindestlohn - die Mindestbezahlung für Angestellte über 25 Jahre - von 7,50 Pfund pro Stunde auf 7,83 Pfund angehoben, dies entspricht einer 600-Pfund-Erhöhung pro Jahr für Vollzeitbeschäftigte auf Mindestlohnbasis.

Das kommt daher, dass wir die Wohlfahrt reformiert haben, um Arbeit lohnend zu machen, Unternehmen unterstützen, um mehr Menschen aufzunehmen und eine stärkere, gerechtere Wirtschaft aufzubauen.

Aber wir wollen erreichen, dass noch mehr Leute von einem gut bezahlten Job profitieren. Das ist der Grund, weshalb wir: das Sozialsystems mit Universal Credit verbessern, das Leuten hilft, schneller in Arbeit zu kommen und länger in Arbeit zu bleiben als unter dem alten System, eine moderne Industriestrategie einführen um den Unternehmen zu erleichtern, bessere, höher bezahlte Jobs in allen Teilen des Vereinigten Königreiches zu schaffen, den Menschen erleichtern länger in Arbeit zu bleiben, mit unserer Fuller Working Lives Strategie, die Arbeitgeber bei der Rekrutierung, Umschulung und Weiterbeschäftigung älterer Arbeitnehmer unterstützt, Ungleichheiten in der Beschäftigung bekämpfen, im Scheinwerferlicht des Race Disparity Audit, durch gezielte Unterstützung in 20 Gebieten im ganzen Land und 90 Millionen Pfund, angekündigt von der Premierministerin, um jungen Leuten zu helfen. Die heutigen Zahlen zeigen auch: die Anzahl der Beschäftigten hat seit 2010 um ungefähr 3,2 Millionen zugenommen. Davon entfallen 83,4% auf den privaten Bereich und 16,6% auf den öffentlichen Bereich. Die weibliche Beschäftigtenrate liegt auf einer Rekordhöhe von 70,9%, mit über 15 Millionen Frauen in Arbeit - eine Zunahme von 234.000 im Jahr. Separate Zahlen, die heute herausgegeben wurden, zeigten, dass 770.000 Menschen jetzt auf Universal Credit sind, da die Einführung des neuen Vorteils fortgesetzt wird. Von diesen waren 39% in Beschäftigung (300.000). Durch Universal Credit behalten die Leute mehr von ihren Einnahmen, während sich ihre Universal Credit-Zahlung allmählich anpasst, wenn ihr Einkommen steigt.
unit 4
The number of people not working and not looking for work fell by 158,000 on the year.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago
unit 5
The rate has not been lower since records began.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago
unit 6
Employment rate is at a joint record high of 75.3% (March 2018).
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago
unit 9
That’s why up and down the country we are doing all we can to help people into work.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago
unit 15
But we want to help even more people benefit from a well-paid job.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago
unit 17
Of these, 39% were in employment (300,000).
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 8 months, 3 weeks ago

The employment rate is at 75.3% – up from 74.6% compared to a year ago and the joint highest since records began.

Published 21 March 2018 - From: Department for Work and Pensions and The Rt Hon Esther McVey

Figures released by the Office for National Statistics show that 402,000 more people have moved into employment in the last year.

The unemployment rate (4.3%) has not been lower since 1975, and the number of people out of work is down by 127,000 compared to a year ago.

The number of people not working and not looking for work fell by 158,000 on the year. The rate has not been lower since records began.

Employment rate is at a joint record high of 75.3% (March 2018).

Since 2010, over 70% of employment growth has been in permanent roles, with around 70% in higher skilled work.

Secretary of State for Work and Pensions Esther McVey said:

Getting a job means securing an income for a family and the chance to build a better future. That’s why up and down the country we are doing all we can to help people into work.

And from next month, we’ll be taking thousands more people out of paying tax and also increasing the National Living Wage, benefiting those on the lowest pay and making sure they keep more of what they earn.

In fact by raising the National Living Wage we have ensured that the lowest earners have seen their wages grow by almost 7% above inflation since 2015.

The amount of money people can earn before they start paying income tax will rise in April 2018 from £11,500 to £11,850. From 1 April 2018, the National Living Wage – the minimum paid to employees aged over 25 – will rise from £7.50 an hour to £7.83, equating to a £600 annual pay rise for full-time workers on basic pay.

This comes as we have reformed welfare to make work pay, backed businesses to take more people on, and built a stronger, fairer economy.

But we want to help even more people benefit from a well-paid job. That’s why we are:

improving the welfare system with Universal Credit, which helps people move into work faster and to stay in work longer than under the old system

introducing a modern Industrial strategy to help businesses create better, higher-paying jobs in every part of the UK

helping people stay in work longer with our Fuller Working Lives strategy, which supports employers to recruit, retrain and retain older workers

tackling inequalities in employment highlighted by the Race Disparity Audit, through targeted support in 20 areas around the country and £90 million announced by the Prime Minister to help young people

Today’s figures also show:

since 2010, the number of people in employment has increased by around 3.2 million

83.4% of employment is in the private sector, with 16.6% in the public sector

the female employment rate is at a record high of 70.9%, with over 15 million women in work – a rise of 234,000 on the year

Separate figures out today showed that 770,000 people are now on Universal Credit as the rollout of the new benefit continues. Of these, 39% were in employment (300,000). Through Universal Credit, people are keeping more of their earnings as their Universal Credit payment gradually adjusts when their income climbs.