en-de  Elbert Hubbard, JOSIAH AND SARAH WEDGWOOD Medium
Kleine Reisen zu den Häusern der großen Liebenden, von Elbert Hubbard, Memorial Edition, New York, 1916.


JOSIAH UND SARAH WEDGWOOD.

JOSIAH WEDGWOOD.


Es gab einmal eine Finanzpanik in Boston. Grundbesitz wechselte rasch den Besitzer, fast alle Eigentümer bemühten sich verzweifelt, ihn zu Geld zu machen. Banken, die als solvent und solide galten, schnellten himmelwärts und kollabierten trotzdem mit auffälligen, ominösen R. G. Dun Report. Und so geschah es, dass ungefähr zu jener Zeit Henry Thoreau aus seinem Häuschen schlenderte und, zum friedlichen Mond aufschauend, murmelte: "Letzten Endes ist der Mondschein das einzig wirklich Beständige, das wir besitzen."


Diese ist die erste in der Reihe von zwölf Liebesgeschichten - oder "Mondschein-Märchen", um die Redewendung von Thomas Carlyle zu verwenden.
Nebenbei sei noch angemerkt, dass der wackere Thomas kein Liebender war, und er knurrte mehr als einmal seine Dankbarkeit darüber heraus, dass er weder seinen Kopf noch sein Herz verloren hatte, denn die Menschen gratulieren sich zu allem, was sie haben, auch zu ihren Einschränkungen. Thomas Carlyle war kein Liebhaber.
Eine große Leidenschaft ist eine trinitarische Affäre. Und ich habe es manchmal als Sache des Bedauerns und ebenso der Verwunderung empfunden, dass nicht ein starker Mann auf der Bildfläche erschien und sich in die bezaubernde Jeannie Welsh verliebte. ... Die Bedingungen waren reif für ein großes Drama. Ich weiß, dass es das Dach des kleinen Hauses in Cheyne Row weggeblasen hätte, aber vielleicht hätte es das Herz von Thomas Carlyle gebrochen und ihn tatsächlich zum Liebenden gemacht. Nachdem der Tod Jeannie als Braut eingefordert hatte, wurden die Festungen der Seele des alten Sartor Resartus aufgebrochen und Carlyle ging laut weinend in die Dunkelheit: "Oh, warum war ich so grausam zu ihr?" Er offenbarte eine Zärtlichkeit gegenüber der Erinnerung an die Tote, die die Lebende niemals hätte bewirken können.

Liebe verlangt Widerstand und Hindernis. Es ist der diskontinuierliche oder blockierte Strom, der Kraft gibt.

Die schönsten Blumen sind die, die umgepflanzt werden; denn das Umpflanzen bedeutete Erschwernis, ein Anpassen an neue Bedingungen, und durch die Anstrengung, um zu einer Anpassung zu gelangen, entwickelt sich die Pflanze weiter. ... Verpflanzte Männer sind diejenigen, die Dinge tun, die der Mühe wert sind, und verplanzte Mädchen sind die einzigen, die eine gewaltige Leidenschaft erwecken. Eine verpflanzte Audrey hätte sich in eine Nell Gwynn oder eine Lady Hamilton entwickeln können.

In solch unsterblichen Liebesgeschichten wie Romeo und Julia, Tristan und Isolde und Paolo und Francesca, ist eine so ungezügelte Liebe in ihrer Dynamik aufgezeigt, die sich gegen Gefahr stemmt; und der Tod ist für die Liebenden, das fühlen wir von Anfang an, der sichere Höhepunkt, wenn der Vorhang im fünften Akt fallen wird.


Das ununterbrochene populäre Interesse an diesen Tragödien zeigt, dass die entzüchten Zuhörer in den Wirbel geplanschent haben, so fühlen sie ein leidenschaftliches Interesse an denjenigen, die hoffungslos in der Strömung gefangen werden, und von der gemütlichen Sicherheit des Parketts leben sie nachempfunden ihre Leben und die Lieben, die hätten sein können.


But let us begin with a life-story, where love resolved its "moonshine" into life, and justified itself even to stopping the mouths of certain self-appointed censors, who caviled much and quibbled over time. Hier ist eine so große Liebe, dass wir alle an ihren wohltuenden Ergebnissen teilhaben können. ...


Alles, was England an Zivilisation hat, bekam es von den Niederländern; seine Barbarei hat es selbst gemacht. Es waren die Niederländer, die den Engländern den Buchdruck und die Buchbinderei, und wie man Bilder malt, beigebracht haben.


Es waren die Niederländer, die den Engländern beigebracht haben, wie man die Töpferscheibe und die Glasur verwendet, und Steingut brennt. Bis vor weniger als zweihundert Jahren kam die beste in England benutze Töpferware aus Holland. Sie wurde meist in Delft hergestellt, und man nannte sie Delfter Keramik. ...


Schließlich schafften sie es Delfter Keramik in Staffordshire herzustellen. Dies war um die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts. Und es scheint so, dass kurz vor dieser Zeit John Wesley, ein reisender Prediger, zu Pferd des Weges kam, der Traktate in seinen Satteltaschen mitbrachte - und viel Liebe in seinem Herzen. Er glaubte, dass wir in unserem Leben unsere Religion sieben Tage in der Woche nutzen - und sie nicht für den Sonntag aufsparen sollten. Um ihn zu verspotten nannte jemand ihn einen "Methodisten", und der Name blieb hängen. ...


John Wesley war seiner Zeit einige hundert Jahre voraus. Er ist der Mann, der sagte, "Sklaverei ist die Summe aller Abscheulichkeiten". John Wesley hatte einen Bruder namens Charles, der Kirchenlieder schrieb, aber John war ein Macher. Er hatte klare Vorstellungen von Frauen- und Kinderrechten, auch über Mäßigung, Erziehung, Besteuerung und Ertüchtigung, und ob seine Anhänger je mit ihm gleichgezogen, noch viel weniger ihn überflügelt haben, steht mir, einem einfachen Bauern, nicht zu sagen zu. ...
Im veröffentlichten "Tagebuch von John Wesley" steht dies: "8. März 1760. Gepredigt in Burslem, einer aus Töpfern bestehenden Stadt. Die Leute sind arm, unwissend und oft brutal, aber zur rechten Zeit muss das Herz Gott zugewandt werden und Er wird das Verständnis erleuchten."


Und wieder: "Mehrere in der Glaubensgemeinschaft sprachen laut und lachten ständig. Und dann warf einer einen Klumpen Töpferton nach mir, der mich im Gesicht traf, aber es störte meine Rede nicht."


Diese ganze Region kam gerade aus der Steinzeit hervor und die Leute stellten hauptsächlich Steinzeug her. Sie arbeiteten etwa vier Tage in einer Woche. Die erfahrenen Männer verdienten einen Shilling am Tag - die Frauen einen Schilling in der Woche. Und alles Geld, was sie über einen kärglichen Lebensunterhalt hinaus bekamen, ging für Dummheiten drauf. Bären-"Necken", Stierkampf und Trunkenheit waren die Regel. Es gab Brauereien in Staffordshire bevor es Töpfereien gab, aber jetzt machten die Töpfer Krüge und Töpfe für die Brauer.
Diese Töpfer lebten in Bruchbuden, und, was schlimmer ist, waren mit ihren Lebensumständen ganz zufrieden. In den Töpfereien arbeiteten die Frauen oft beim Lehmmischen, und während sie da arbeiteten, trugen sie Männerkleidung.


Wesley wies auf die Tatsache hin, dass Männer und Frauen gleich angezogen waren, und erzählt, dass einmal ein Dutzend Frauen, die ziemlich mit Ton bedeckte Männerkleidung trugen, in die Kapelle kamen, wo er predigte, und von den Männern aufgefordert wurden, ihn zu beschimpfen und die Versammlung zu unterbrechen.


Dann kommt diese interessante Information: "Ich traf einen jungen Mann names J. Wedgwood, der einen Blumengarten neben seiner Töpferei gepflanzt hatte. Auch veranlasste er seine Männer dazu, ihre Hände und Gesichter zu waschen und sich umzuziehen, nachdem sie mit Ton gearbeitet hatten. ... Er ist klein und etwas behindert, aber seine Seele ist nah bei Gott."


Ich denke, dass John Wesley ein ganz großartiger Mann war. Außerdem denke ich, dass er großartig genug war, zu wissen, dass nur ein verliebter Mann einen Blumengarten anlegt.
Ja, das war der Fall - Josiah Wedgwood war verliebt, wahnsinnig, irrsinnig, tragisch verliebt! Und er setzte diese Liebe in seiner Arbeit frei. Deshalb pflanzte er, abgesehen von anderen Formen, die seine "Verrücktheit" annahm, einen Blumengarten.


Und natürlich war der Garten für die Frau, die er liebte.

Liebe muss etwas tun - sie ist eine Form von Lebenskraft und das Beste was sie vermag, tut sie für die geliebte Person. Blumen sind die ureigenen Merkmale der Liebe. Und deshalb sind Blumen, natürliche oder künstliche, eine sekundäre Manifestation des Geschlechts.


Ich sagte, Josiah Wedgwood wäre tragisch verliebt - das Wort wurde mit Bedacht benutzt. Einer kann eine Komödie spielen; zwei werden für ein Melodrama gebraucht; aber eine Tragödie verlangt drei.


Eine Tragödie bedeutet Gegensatz, Hindernis, Einwand. Josiah Wedgwood ließ einen Blumengarten wachsen, nicht wissend warum, aber möglicherweise als eine Art Anreiz. Und John Wesley ritt vorbei, zügelte sein Pferd, hielt an, und nachdem er mit dem Besitzer des Blumengartens gesprochen hatte, schrieb er: "Er ist klein und gehbehindert, aber seine Seele ist Gott nah". ...


Josiah Wedgwood war, wie sein großer Zeitgenosse Richard Arkwright, das dreizehnte Kind seiner Eltern.
Lasst Familienmitglieder keine Befürchtungen mehr über die Dreizehn als Unglückszahl haben. Das "Common Law" von England, was gewöhnlich einen guten, auf Vernunft basierenden Grund für sein Vorhandensein hat, macht den ältesten Sohn zum Erben; dies basiert auf der Annahme, dass das Erstgeborene sowohl den Verstand als auch die körperliche Stärke ererbt. Wenn das Erstgeborene ein Mädchen sein sollte, galt das nicht.
Der Rest der Familie wird niedriger eingestuft, bis wir zum "letzen Bastard der Familie kommen". Aber die Natur macht fortwährend Dinge, so als wollte sie unsere Theorien zerschmettern. Die Arkwrights und die Wedgwoods sind unsterblich durch den Letztgeborenen und nicht durch den Erstgeborenen.


Thomas Wedgwood, Vater von Josiah, war Töpfer, der Buttertöpfe herstellte und eine kleine Töpferei besaß, die im Hof hinter dem Haus stand. Sie gehörte ihm, wenn auch mit einer Grundschuld belastet, und als er starb hinterließ er die Grundschuld und das Anwesen seinem ältesten Sohn Thomas, um sich darum zu kümmern.


Josiah war da neun Jahre alt, warf aber schon Tonerde auf die Töpferscheibe. Es wäre falsch zu behaupten, dass er Ton in den Händen des Töpfers war, denn während die Jungen seines Alters vergnügt durch die Straßen des Dörfchens Burslem zogen, wo er wohnte, lernte er Lesen, Schreiben und Rechnen auf dem Schoß seiner Mutter. ...


Ich vermute kaum, dass wir eine Frau, die bevor sie vierzig wurde, Mutter von dreizehn Kindern war, und sich ohne Dienstmagd um sie kümmerte, als hoch gebildet bezeichnen können. ... Einige von Josiahs Brüdern und Schwestern lernten niemals lesen und schreiben, aber sie hatten Erfolg, wie Judith Shakespeare, die Tochter von William, hinterließen sie ihre Spuren: was uns zeigt, dass es verschiedene Wege gibt, dieses hübsche Kunststück zu vollbringen. Kinder, die von denselben Eltern geboren wurden, ähneln sich oder ihren Eltern nicht notwendigerweise. ...
Mary Wedgwood, Josias Mutter, schrieb für ihn seinen Namen in den Ton und einige Jahre später erzählte er, wie er ihn eine der Woche lang jeden Tag einhundert Mal kopierte, indem er mit einem Stock in den Lehm schrieb. ...


Lahme und schwächliche Kinder scheinen ihren Anteil an Liebe schon zu bekommen, sie müssen uns also nicht leid tun - alles ist ausgeglichen. ...


Als Josia vierzehn Jahre alt war, konnte er besser schreiben als seine Mutter oder sein Bruder Thomas; denn es gibt die einem Ausbildungsvertag hinzugefügten Unterschriften aller Drei, worin Josia fünf Jahre an seinen Bruder Thomas gebunden wurde. ... Dem jungen Burschen wurde das "Geheimnis, das Handwerk, die Beschäftigung und das Geheimwissen über das Drehen und Behandeln von Ton, und auch wie er gebrannt wird" beigebracht. ... Aber Tatsache war, dass da er in der Töpferei geboren worden war und darin gelebt und gearbeitet hatte, und ein sehr waches und zu beeindruckendes Kind war, er genauso viel über Arbeit wusste wie sein Bruder Thomas, der zwanzig Jahre älter als er war. Jahre sind kein Beweis für die Fähigkeit.
Mit neunzehn endete Josiahs Lehrzeit bei seinem Bruder. "Ich habe mein Handwerk, ein lahmes Bein und die Pockennarben - und ich sah ohnehin nie gut aus", schrieb er in seinen täglichen Aufzeichnungen.
Die fürchterliche Pockenerkrankung, die er mitgemacht hatte, hatte nicht nur sein Gesicht verunstaltet, sondern hinterließ eine Entzündung in seinem rechten Knie, was das Gehen schwer machte. Diese Schwierigkeit wurde zweifelos durch seine harte Arbeit, die Töpferrad mit einen Fuß zu drehen, verschlimmert. Während seiner Lehrzeit hatte ihm der Bruder keinen Lohn gezahlt, nur "Unterkunft und Verpflegung, Fleisch, Trunk und Kleidung".


Nun war er krank, lahm und mittellos. Seine Mutter war im vorigen Jahr gestorben. Er lebte mit seinen Brüdern und Schwestern, die arm waren, und das Gefühl hatten, dass er mehr oder weniger eine Last für sie und die Welt war: die Gezeiten waren auf dem Tiefpunkt. Und ungefähr zu dieser Zeit war es, dass Richard Wedgwood, Landjunker aus Cheshire, zu Pferd in Burslem vorbeikam. Von Richard ist gesagt worden, dass er ein Bruder von Thomas gewesen wäre, dem Vater von Josiah, aber tatsächlich scheint es, dass sie Vettern waren.


Richard war ein wahrer Gentleman, wenn auch nicht vom Titel her. Er hatte ein Vermögen als Käsehändler gemacht und sich zur Ruhe gesetzt. ... Er fuhr einmal im Jahr nach London und war auch in Paris. Er war durchaus wohlbeleibt, war der Älteste der Dorfkirche, und Leute, die wussten was sich gehörte, sprachen ihn als "Squire" an. Das ganze Dorf Burslem wies nur ein Pferd und einen Esel auf, aber Junker Wedgwood aus Cheshire besaß für sich allein drei Pferde. Er ritt allerdings nur ein Pferd, als er nach Burslem kam, und hinter ihm saß auf einem Sattelkissen seine einzige, mutterlose Tochter Sarah, vierzehn Jahre alt, fast fünfzehn, in bodenlanger Kleidung.
Er nahm sie mit, weil sie drängelte, mitgenommen zu werden, und in Wahrheit liebte er das Mädchen sehr und war außergewöhnlich stolz auf sie, auch wenn er sie tadelte, mehr als es angemessen war. Aber sie revanchierte sich gewöhnlich dadurch, indem sie tat, was ihr gefiel. ...


Nun waren sie auf ihrem Weg nach Liverpool und kamen hier nur vorbei, um ihre Vettern und Kusinen zu sehen.


Und unter Anderen, die sie besuchten, waren die Wedgwood Töpfer. In der Küche, gestützt auf eine Bank, sein lahmes Bein vor sich ausgestreckt, saß Josiah erschöpft, gelb und bleich, übersät mit Pockennarben. Das Mädchen schaute auf den jungen Mann und fragte ihn, wie er verletzt wurde - sie war noch ein Kind. Dann fragte sie ihn, ob er lesen könne. Und sie war schrecklich froh, dass er es konnte, weil es schrecklich wäre, krank zu sein und nicht lesen zu können.
Ihr Vater hatte ein Exemplar von Thomsons "Jahreszeiten" in seinen Satteltaschen. Sie ging das Buch holen, gab es Josiah, und erzählte ihrem Vater später davon. Und als Vater und Tochter weggingen, streichelte das Mädchen den Kopf des kranken Jungen und sagte, sie hoffe, dass er bald gesund werde. Sie hätte nicht den Kopf eines dieser großen, kräftigen Töpfer gestreichelt, aber dieser Töpfer war anders - er war jämmerlich entstellt, und er war krank und gehbehindert. Die Zärtlichkeit von Frauen gilt häßlichen und unglücklichen Männern - lesen Sie Ihren Victor Hugo!


Und Josiah - er war sprachlos, stumm - seine Zunge paralysiert! Der Raum verschwamm und schwankte dann hoch und runter, und alles schien von einem merkwürdigen, wunderlichen Licht berührt zu sein. Und in beiden Händen hielt Josiah Wedgwood zärtlich diese kostbare Ausgabe von James Thomsons "Jahreszeiten".


Im Jahr 1860, genau hundert Jahre nachdem John Wesley Burslem besucht hatte, kam Gladstone hierhin und hielt eine Ansprache bei der Gründung des "Wedgwood Memorial"-Instituts.


Was er im Verlauf seiner Ansprache unter anderem sagte, war dies: "Dann kommen die wohlbekannten Pocken, die Ansiedlung der Bodensatzes der Krankheit im unteren Teil des Beines, was die lebenslange Lähmung verursachte, und die eventuelle Amputation des Körperglieds. Es ist nicht oft der Fall, dass wir eine solche greifbare Gelegenheit haben, um unsere Verpflichtungen gegenüber dem Unglück zu dokumentieren. Aber in den wunderbaren Wegen der Vorsehung war diese Krankheit, die als zweifache Geißel zu ihm kam, wahrscheinlich der Anlass für seine spätere Vortrefflichkeit. Es hinderte ihn daran, zum aktiven, kräftigen Arbeiter heranzuwachsen, der im Besitz von all seinen Gliedern war, und der sie auch gut einzusetzen wusste, aber es brachte ihn dazu, darüber nachzudenken, ob er nicht, da er nicht so sein konnte, etwas anderes und etwas Größeres sein könnte. Er ging in sich; es trieb ihn dazu, über die Gesetze und Geheimnisse seiner Kunst nachzudenken. Das Ergebnis davon war, dass er eine Erkenntnis und ein Gespür dafür erlangte, die vielleicht von einem Athener Töpfer hätte bewundert werden können, sicher aber zu dessen Fertigkeiten gehört hatte. Unermüdliche Kritik hat schon längst die alte Sage in Stücke gerissen, dass König Numa in einer Höhle von der Nymphe Egeria die Gesetze erhielt, mit denen Rom regiert werden sollte. ... Aber keine Kritik kann den Bericht von dieser Krankheit und dieser Verstümmelung des Jungen Josiah Wedgwood erschüttern, der aus seinem Schlafzimmer eine Höhle machte und einen Orakelspruch aus seinem eigenen forschenden, untersuchenden, meditativen Verstand herstellte."


Sie erinnern sich, dass dieser große und gute Mann, Richard Maurice Bucke, einst sagte, "Nachdem ich meine Füße in einer Lawine in den Rocky Mountains verloren hatte, lag ich sechs Wochen lang in einer Hütte, und da ich jede Menge Zeit hatte, darüber nachzudenken, kam ich zu dem Schluß, dass nun, nachdem ich keine Füße mehr hatte, ich mich gewiss nicht länger auf sie verlassen konnte, also musste ich meinen Kopf benutzen." Und er tat es.


Der Verlust eines Armes in einer Sägemühle war der Wendepunkt, der uns einen der besten und stärksten Anwälte im westlichen New York schenkte. Und, weiß Gott, wir brauchen gute Anwälte: von der anderen Sorte gibt es mehr als genug!
Gladstone dachte, es wären die Pocken, die Josiah Wedgwood zu Büchern und Kunst trieben. Aber andere Männer hatten die Pocken gehabt und - verzeiht mir! - sie erlangten nicht viel anderes. ...


Josiah behielt Thomsons "Jahreszeiten" drei Monate und gab es dann mit einem Brief, in dem er sie als "Liebe Kusine" bezeichnete, an Sarah Wedgwood zurück. Sie werden feststellen, dass in den meisten Enzyklopädien steht, dass sie seine Kusine war, aber es scheint deswegen zu sein, weil die Autoren von Enzyklopädien Literaten sind, und Liebende Poeten.


Josiah sagte, er gäbe das Buch aus zwei Gründen zurück: erstens brauchte er es nicht länger, weil er es auswendig gelernt hatte; zweitens, wenn er zurückschicken würde, würde man ihm statt dessen vielleicht ein weiteres Buch schicken. ... Junker Wedgwood beantwortete diesen Brief selbst und schickte ihm zwei Bücher mit einem guten, langen Brief von Ratschlägen über die Optimierung der eigenen Zeit und "nicht mit Spielen und starken Getränken das Leben zu verschwenden, wie es die meisten Töpfer tun." ...


Sechs Monate waren vergangen seit der Gutsherr und seine Tochter in Burslem waren. Josiah ging es viel besser. Er arbeitete wieder in der Töpferei. Und nun experimentierte er mit Glasuren, statt die ganze Zeit braune Buttertöpfe und Steinkrüge herzustellen. ... Tatsächlich hatte er eine kleine hölzerne Arbeitsbox hergestellt und mit winzigen Stücken von ornamentalem "Porzellan" in halbtransparenter, grüner Farbe bedeckt, die er selbst gemacht hatte. Und diesen hübschen Kasten sandte er an Sarah. Leider wurde das Paket von einem Zusteller zu Pferd in einer Tasche befördert und auf dem Weg legte sich das Pferd hin oder fiel hin und rollte auf die Posttasche und verkleinerte das hübsche Geschenk in Bruchstücke. Als die Scherben an Sarah ausgeliefert wurden, hielt sie mit ihrem Vater darüber Rücksprache, was getan werden sollte.


Wir fragen nicht nach Rat, weil wir ihn wollen, sondern weil wir wünschen, in der Sache, die wir tun möchten, unterstützt zu werden. ...


Sarah schrieb Josiah, bestätigte den Empfang der Kiste und pries ihre Schönheit mit verschwenderischen Begriffen, aber kein Wort über den Zustand, in der sie ankam. ... Ein paar Wochen danach schrieb der Gutsherr auf eigene Rechnung und schickte 10 Schillinge für zwei weitere Kästen - "genau wie der erste, aber anders." ... Zehn Schillinge waren ungefähr das, was Josiah für die Arbeit eines Monats erhielt. ...
Josiah gab nun seine ganze Freizeit und sein Geld hin, um mit neuen Tonerden und Farben zu experimentieren, und so kamen die 10 Schillinge gerade recht. ...


Er hatte Kellen gemacht, dann Löffel und an als Ersatz für Horn Messergriffe; und Muster all seiner besten Arbeiten sandte er an seinen "Onkel Richard". ...


Sein Bruder Thomas war über diese Vergeudung sehr verärgert. Er kannte keine Möglichkeit Erfolg zu haben, außer dem Festhalten an den alten Sitten und Gebräuchen, die immer benutzt worden waren. Josiah litt unter den drastischen Rügen seines Bruders und musste irgendetwas darüber an Sarah geschrieben haben, denn der Squire schickte einige der kleinen Töpferwaren hinüber nach Sheffield an einen der großen Messerschmiede, und der Messerschmied schrieb zurück, dass er gerne die Dienste einer so talentierten Person wie der des jungen Mannes in Anspruch nehmen wollte, der eine Schnupftabakdose mit schön modellierten Blättern darauf herstellen könnte. ... Jedoch verweigerte Thomas Wedgwood seinem Bruder die Genehmigung wegzugehen, und machte geltend, sein gesetzlicher Vormund bis zum Alter von einundzwanzig zu sein. ... Daraus schließen wir, dass Josiahs Dienste wertvoll waren.


Josiah war mit ziemlicher Sicherheit älter als einundzwanzig, bevor er sich entschloss nach Cheshire hinunterzufahren, und seinen Onkel Richard zu besuchen. Er hatte sich seit Wochen auf den Besuch gefreut, aber jetzt, kurz vor der Abfahrt, war er dabei einen Rückzieher zu machen. Ein formeller Entschuldigungs- und Abbittebrief wurde geschrieben, aber nie abgeschickt. Am festgesetzen Tag wurde Josiah ordnungsgemäß von der Postkutsche am Tor von Squire Wedgwood, Spen Green, Cheshire abgesetzt. Die junge Frau, die die Treppen herunter kam, um ihn am Tor zu treffen, konnte wirklich Sarah Wedgewood sein, aber sie war nicht dasselbe kleine Mädchen, das auf dem Sattelkissen hinter ihrem Vater nach Burslam geritten war. ... Sie war groß, schlank und leichtfüßig. Sie war ein Traum aus Anmut und Schönheit und ihre Gegenwart schien die Landschaft zu füllen. Josiah überkam bittere Reue, dass er überhaupt gekommen war. ... Er hielt Ausschau nach einem guten Platz, um sich zu verstecken, dann versuchte er etwas zu sagen wie "ich bin sehr froh, hier zu sein", aber etwas blockierte ihn und er stammelte deshalb: "Die Strassen sind sehr schlammig." ... In seiner Tasche hatte er den Brief, in dem er bedauerte nicht kommen zu können, und er war nahe daran, ihn ihr zu geben und wieder in die Postkutsche zu steigen, die noch da stand.
Er begann durch das Tor hindurchzugehen und der Postbote hustete und bat ihn um sein Fahrgeld. Nachdem er den Fahrpreis bezahlt hatte, war Josiah sicher, dass Sarah dachte, er hätte versucht den armen Postboten zu betrügen. ...
Er beteuerte ihr gegenüber in einer seltsamen Fistelstimme, die nicht seine eigene war, dass er es nicht getan hätte.


Als sie zum Haus gingen, war sich Josiah bewusst, dass er humpelte, und als er mit der Hand über seine Stirn strich, fühlte er, dass die Pockennarben wie Muttermale hervortraten. ...


Und sie war so anmutig und lebhaft und so schön! Er wusste, dass sie wunderschön war, obwohl er sie nicht wirklich angeschaut hatte; aber er bemerkte das schwache Parfüm ihrer Anwesenheit, und er wusste, dass ihr Kleid hellblau war - die Farbe seiner Lieblingsglasur.


Er entschied, er würde sie nach einer Stoffprobe fragen, damit er ihr genau so einen Teller machen könnte.


Als sie auf der Veranda saßen, über der Kletterrosen wuchsen, sprach ihn die junge Dame mit "Mr. Wedgwood" an, wohingegen sie ihn in ihren Briefen "Lieber Cousin" oder "Josiah" genannt hatte.


Sarah war nun an der Reihe, sich unbehaglich zu fühlen, und dies war eine große Erleichterung für ihn. Er hatte das Gefühl, er müsste ihr ihre Befangenheit nehmen, deshalb sagte er: "Diese Rosen würden auf einer Servierplatte gut aussehen - ich werde eine für Sie gestalten, wenn ich nach Hause zurückkehre." ... Das half ein wenig, und das Mädchen bot an, ihm den Garten zu zeigen. In Burslem gab es keine Blumen. Die Leute hatten keine Zeit, sich um sie zu kümmern.


Und gerade dann erschien der Gutsherr, schroff, frech und herzlich und bald war alles in Ordnung. ... An diesem Abend spielte die junge Dame auf dem Cembalo für sie; der Vater erzählte Geschichten und machte sich lustig über sie, weil es sonst niemand tat; und Josiah saß in einer halbdunklen Ecke und rezitierte Seiten aus Thomsons "Jahreszeiten", und am nächsten Tag erschreckte er sich ob seiner Dreistigkeit.


Als Josiah nach Burslem zurückkehrte, war er mit dem festen Entschluss, dass er sich von seinem Bruder freimachen und seinen eigenen Weg gehen müsse. ... Dass er Sarah liebte oder irgendeine Idee hatte, sie zu heiraten, war ihm nicht bewusst. ... Noch war ihr Leben für ihn eine große lebendige Gegenwart, und all seine Pläne für die Zukunft waren mit dem Gedanken an sie gemacht. ... Braune Buttertöpfe waren völlig indiskutabel. Es ging um blaue Teller, mit Reben und Rosen bedeckt, oder garnichts; und er hatte sogar Visionen von einem Teeservice, bedeckt mit Eroten und fliegenden Engeln.


Ein paar Wochen später finden wir Josiah drüben in der Nähe von Sheffield, wo er Messergriffe für einen Herrn Harrison, einen ehrgeizigen Messerschmied, machte. Harrison fehlte der künstlerische Sinn und wurde von unserem jungen Mann für zu geldgierig gehalten, der bald danach eine Partnerschaft mit einem Mann namens Whieldon einging, "um Schildpatt und Elfenbein aus Flint und anderem Gestein durch geheime Verfahren, genannt Wedgwood, herzustellen. Whieldon lieferte das Geld und Wedgwood das handwerkliche Können. Bis zu dieser Zeit hatte das Töpfer-Handwerk in England auf der Nutzung örtlicher Tonerden beruht. ... Wedgwood erfand eine Mühle, um Steine zu mahlen, und experimentierte mit jeder Art von Steinen, die ihm in die Finger kamen.
Er wurde auch ein begabter Modelleur, und sein Erfolg bei der Verzierung der Utensilien und schönen Dinge, die sie machten, ließ das Geschäft florieren. In einem Jahr hatte er sich einhundert Pfund zusammengespart. Das war sicherlich ein Vermögen, und Sarah hatte ihm geschrieben:"Ich bin so stolz auf deinen Erfolg - wir alle sagen dir eine große Zukunft voraus".


Solche Versicherungen hatten eine Art übermäßiges Gewicht für Josiah, denn wir finden ihn nicht lang danach Squire Wedgwood wegen "einer höchst wichtigen Geschäftsangelegenheit" kühn ansprechend.


Dem begeisterten Leser muss nicht gesagt werden, worum es bei dieser Angelegenheit ging. ... Lassen wir es dabei bewenden, dass der Junker Josiah sagte, er wäre ein Narr anzunehmen, dass die einzige Tochter von Richard Wedgwood, Esquire, Cheshire-Käse-Händler im Ruhestand, daran denken sollte, einer Hochzeit mit einem lahmen Töpfer aus Burslem zuzustimmen. Kruzitürken! Das Mädchen würde eines Tages die Erbin von zehntausend Pfund oder so sein, und der Mann, den sie heiraten würde, müsste eine entsprechende Mitgift haben, Guinee für Guinee. Und noch etwas: Ein Neffe von Lord Bedford, einem aufstrebenden jungen Londoner Anwalt, hatte bereits um ihre Hand angehalten.


Ein Freund eines potentiellen Töpfers zu sein, war nicht dasselbe wie ihn in die Familie aufzunehmen!
Das gesamte Vertrauen, das man in Josiah gesetzt hatte, war erschöpft gewesen, als er seinen Vorschlag an den stolzen Vater herausgestottert hatte; es gab nun nichts anderes, als erst an sich zu arbeiten, um würdig zu sein. Er war verdrängt, zu Fall gebracht worden, und wusste nicht, was er sagen sollte, oder welches Argument er vorbringen sollte. ... Die Luft wirkte erstickend. Er stolperte die Treppe hinunter und machte sich auf den Weg so plötzlich, wie er aufgetaucht war.


Was er tun würde oder wohin er gehen würde, waren sehr verschwommene Thesen in seinem Kopf. Er humpelte weiter und war vielleicht eine Meile gegangen. Die Angelegenheiten wurden in seinem Kopf immer klarer. Seine erste Entscheidung, als er wieder klar denken konnte, war, dass er den ersten Passanten fragen würde, wo es zum Fluss ging.
Nun wurde er wütend. "Ein Töpfer aus Burslem!" das war es, was der Junker ihn genannt hatte, und eine lahmen dazu! Es war eine höhnische Bemerkung, eine Beschimpfung, eine Beleidigung! Eine Person Töpfer aus Burslem zu nennen war als ob man sie beschuldigte, fast alles zu sein, was schlecht war. ...


Der Zustand hielt nicht bis zum nächsten Tag an - Josiah hatte seinen Takt wieder gefunden und hielt Ausschau nach einem Gasthaus. Er würde trotzdem erst einmal zu Abend essen, und dann der Fluss - es würde nur ein Töpfer aus Burslem weniger sein.
Und gerade dann war da ein leiser Ruf wie "Oh, Josiah!" ... und eine Vision in Blau. Sarah war genau hinter ihm, außer Atem, weil sie über die Wiesen gerannt war. " Oh, Josiah - ich - ich möchte nur sagen, dass ich diesen Rechtsanwalt hasse! Und dann hast du gehört, wie Papa sagte, dass du den Gegenwert meine Mitgift aufbringen musst, Guinea für Guinea - es tut mir leid, dass es so viel ist, aber du kannst es schaffen, Josiah, du kannst es schaffen!" ...


Sie hielt ihre Hand hin und Josiah umklammerte sie, drehte sie um und schlug dann danach, schlug aber ins Leere.
Und das Mädchen war verschwunden! ... Sie war vor ihm weggerannt. Er konnte nicht hoffen, sie zu fangen - er war lahm und sie beweglich wie ein Rehkitz. Sie stieg über einen Zaunübertritt, der durch die Wiese führte, und winkte, als sie da stand, mit der Hand, und hinterher glaubte Josiah, dass sie sagte: "Bring meine Mitgift zusammen, Guinea für Guinea, Josiah: du kannst es, du kannst es."


Nur einen Moment stand sie da und dann rannte sie über die Wiese und verschwand zwischen den Eichen.


Eine alte Frau kam vorbei und sah ihn auf die Bäume starren, aber er fragte sie nicht nach dem Weg zum Fluss.

Josiah Wedgwood hatte sich von einem scheuen Jugendlichen zu einem Geschäftsmann entwickelt, und ganz gewiss machte er die Arbeit eines Mannes. Er hatte ungefähr fünf Jahre damit zugebracht, sonderbare irdene Schmuckstücke für die Messerschmiede aus Sheffield herzustellen; und dann war er mit vollen tausend Pfund nach Burslem zurückgekehrt und hatte ein Geschäft auf eigene Rechnung gestartet. ... Er hatte gelesen, studiert und gearbeitet, und er hatte sich weiterentwickelt. Er war ein gebildeter Mann, das heißt, er war ein kompetenter und nützlicher Mann. Er war entschlossen, Burslem von dem Makel zu befreien, der auf ihm lastete. "Burslem?" , schrieb er einmal an Sarah, "Burslem? Der Name wird jetzt ein Symbol sein für alles was schön, rechtschaffen und wahrhaftig ist, wir werden sehen! Ich bin Töpfer - ja, aber ich werde der beste sein, den England je gesehen hat."


Und der Blumengarten war einer der Schritte in Richtung Fortschritt.
Gelegentlich besuchte Josiah Cheshire, er ritt vierzig Meilen, denn er hatte nun eigene Pferde. Die Straßen waren im Frühjahr und Winter extrem schlecht, aber Josiah hatte durch beharrliche Agitation das Parlament dazu gebracht, die Straße zwischen Lawton in Cheshire und Cliffe Bank in Staffordshire mit Unkosten von mehreren hundert Pfund zu verbreitern und zu reparieren.


Und zufälligerweise war das die Straße, die von dort, wo Wedgwood lebte, dorthin führte wo seine Angebetete lebte. Josiah und Sarah hatten manches Lächeln dafür übrig, dass Cupido geholfen hatte, den Weg zu ebnen. - ... Offensichtlich ist Lord Amor eine sehr beschäftigte und vielseitige Person.
Sarah war die Haushälterin ihres Vaters. Sie hatte einen Bruder, einen jungen Mann von spärlichen Qualitäten. Diese beiden waren gemeinsame Erben des Nachlasses ihres Vaters von etwas über zwanzigtausend Pfund. Josiah und Sarah dachten, was für ein schrecklicher Schlag es wäre, wenn dieser Bruder sterben würde, und sich Sarahs Mitgift dadurch verdoppeln würde!
Der Junker war in vielerlei Hinsicht von Sarah abhängig. Sie schrieb seine Briefe und führte seine Bücher; und seine Sorge um ihre Zukunft basierte auf einem selbstlosen Wunsch, ihre Gesellschaft und Dienste nicht zu verlieren, ein Wunsch, der ebenso groß war wie seine Fürsorglichkeit um ihr Glück.
Ein Jahr lang, nachdem Josiah die Katze aus dem Sack gelassen hatte, indem er Squire Richard um die Hand seiner Tochter gebeten hat, war dem Liebenden das Haus verboten.


Dann entspannte sich der Junker so weit, dass er zuließ, dass Josiah und Sarah sich in seiner Gegenwart trafen. Und schließlich gab es eine aufrichtige Übereinkunft unter den drei Betroffenen. Und die war, dass die Hochzeit stattfinden würde, wenn Josiah zeigen konnte, dass er zehntausend Pfund besaß. ... Diese Neigung von Eltern, zu bestimmen, wie ihre Kinder zu leben haben, ist sehr häufig. Die Eltern, die ihre Kinder in die Freiheit entlassen und verstehen, dass sie ihnen nur geliehen sind, sind großartig und selten..... Ich fürchte, wir Eltern sind anfällig dafür, pervers und egoistisch zu sein.


Josiah und Sarah überprüften ihre Lage nach allen Gesichtspunkten. Sie hätten die Wünsche des alten Herrn völlig ignorieren und nach Gretna Green abhauen können, aber das hätte sie mal eben zehntausend Pfund gekostet.... Es hätte ihnen auch die Feindschaft des Junkers eingebracht, und dazu führen können, dass er einen Schlaganfall erlitten hätte. Aber sicherlich, wie die Dinge lagen, waren die Liebenden einander nicht verloren. Zu heiraten ist oft tödlich für die Romantik; aber man erwartet zu viel, wenn man annimmt, dass sich Liebende überlegen, dass zu viel Nähe oft schlimmer als ein Hinderungsgrund ist. ... Die Straße zwischen ihnen war gut - der Briefträger machte drei Touren pro Woche und ein jähzorniger Vater konnte weder Träume unterbinden noch Gedankenübertragung verbieten, auch wenn er ein Gebot aufstellte, das ein Besuch im Monat das Limit war. ...


Liebende lachen nicht allein über Schlosser, sondern auch über fast alles andere. Josiah und Sarah hielten die Verbindung aufrecht mit einem Strom aus Büchern, Papieren, Manuskripten und Briefen. Durch das Treffen mit dem Briefzusteller eine Meile vor dem Dorf wurde die Zensur des wachsamen Junkers durch Sarah auf angemessene Ausmaße beschnitten.
Und so hatte der wohlhabende Richard der natürlichen Süße einer großen Leidenschaft die Freuden des Schmuggelns hinzugefügt. Obwohl er dadurch das Werben reizvoller gemacht hat, sollte jedoch kein Dank an ihn gerichtet werden. Auch korpulente und eigensinnige alte Herren mit Backenbärten sind zu etwas nutze.


Und es war um diese Zeit, als John Wesley nach Burslem kam und überrascht war, in einer Töpfergemeinde einen Blumengarten vorzufinden. Er sah auf die Blumen, hatte ein beiläufiges Gespräch mit dem Besitzer und schrieb: "Seine Seele ist nah bei Gott."


Wedgwood wusste über jeden Teil seines Gewerbes Bescheid. Er modellierte, machte Entwürfe, mischte Ton, baute Brennöfen, war zeitweise die ganze Nacht auf und fütterte den feuerfesten Ofen mit Brennmaterial. Nicht war gut genug - es musste besser werden. Und um bessere Tonwaren herzustellen, sagte er, müssen wir bessere Menschen produzieren. Er kam nahe daran, Walt Whitman zu plagiieren, indem er sagte: "Fördere großartige Menschen - der Rest folgt von selbst!" ...


Wedgwood richtete eine Klasse für Gestaltung ein und brachte einen jungen Mann aus London mit, um seinen Leuten die Grundlagen der Kunst beizubringen.


Aufträge kamen aus dem Adel für die Tafelgarnituren, und der englische Mittelstand tunkte nicht in einen großen Topf in der Mitte des Tisches, sondern führte Teller für jeden Einzelnen ein.


Messer und Gabeln kamen etwa um die Zeit von "Good Queen Bess", Elizabeth I., in Gebrauch, die einfach nur gut war. Sir Walter Raleigh, der nie Nichtraucherschilder aufgestellt hat, berichtet, "Winzige Gabeln werden benutzt, um Dinge bei Tisch aufzuspießen, statt der Daumen und Finger Methode, die durch lange Verwendung geheiligt ist." Aber bis zu Wedgwoods Tagen waren ein Teller und eine Tasse pro Person am Tisch ein Privilig, das nur dem Adel zustand, und Servietten und Fingerschalen waren noch in ferner Zukunft. ...


Wedgwood musste nicht nur seine Arbeiter ausbilden, sondern er musste auch die Öffentlichkeit erziehen. Aber er kam voran. Er hatte eine gute Straße nach Cheshire bekommen und eine ebenso gute nach Liverpool und verschiffte Steingut- und Porzellangeschirr in großen Mengen nach Amerika. Manchmal unterrichtete Wedgwood die Designklassen selbst. As a writer he had developed a good deal of facility, for three love-letters a week for five years will educate any man. Die richtige Frau zu kennen, heißt eine weltoffene Erziehung zu bekommen. Auch über die Notwendigkeit von guten Straßen und den Einfluss eines sauberen Hinterhofs auf den Charakter, hatte Wedgwood am Ort Vorträge gehalten. ...


Er war gerade etwas über dreißig Jahre alt, der Alleineigentümer eines erfolgreichen Geschäfts, und sein Vermögen hatte fast die magische Summe von zehntausend Pfund erreicht.
Junker Wedgwood war formell verständigt worden, um nach Burslem herüber zu kommen und Inventur zu machen. Er kam, hustete und sagte, Töpferwaren seien nur eine unsinnige Mode, und die Leute würden bald genug davon bekommen. Richard war sich sicher, dass gewöhnliche Leute nie viel Verwendung für Geschirr haben würden.


Angesprochen auf konkrete Gründe erklärte er, dass sich die Mitgift seiner Tochter erhöht hätte, sehr erhöht hätte durch seine eigenen klugen Investitionen. Das Mädchen hatte ein gutes Zuhause - besser als sie es in Burslem haben würde. Der Mann, der sie heiraten würde, müsste ihre gesellschaftliche Stellung verbessern, usw., usw....


It seems that Josiah and Sarah had a little of the good Semitic instinct in their make-up. Der alte Herr musste gelenkt werden, die Mitgift war zu wertvoll, als dass man sie vewerfen konnte. Sie brauchten das Geld in ihrem Metier und hatten sogar schon geplant, was sie damit machen würden. Sie wollten eine Art Kunstkolonie gründen, in der alle für ihre Liebe arbeiten würden und wo eine Wiederbelebung der Arbeiten der Etrusker stattfinden würde. Wie die klassische Literatur dupliziert worden war, und das Wissen der Vergangenheit an uns in Büchern weitergeben worden war, so würden sie en miniature die Statuen, Vasen, Bronzen und andere wundervolle Schönheiten des Altertums duplizieren....
Und der Name des neuen Kunstzentrum wurde ausgewählt - er sollte "Eturia" sein. Es war ein großer Traum, aber dann werden die Liebenden zu Träumenden: in der Tat haben sie fast ein Monopol auf die Gewohnheit!


Großartige Menschen haben tolle Freunde. Wedgwood hatte einen Freund in Liverpool namens Bentley. Bentley was a big man—a gracious, kindly, generous, receptive, broad, sympathetic man. Dein Freund ist wie dein eignes Spiegelbild.


Bentley war beides, Künstler und Geschäftsmann. Bentley had no quibble or quarrel with himself, and therefore was at peace with the world; he had eliminated all grouch from his cosmos. Bentley begann als Wedgwoods Handelsvertreter und wurde schließlich sein Partner und hatte einiges zu tun mit der Evolution von Etruria.
Als Bentley einen Ausstellungsraum in London eröffnete und die exquisiten, klassischen Kreationen von Flaxman und den anderen Wedgwood Künstlern zeigte, blockierten Fahrzeuge die Straßen und es mussten Eintrittskarten ausgegeben werden, um die Mengen zurückzuhalten. ... Bentley sandte einen Boten zu Wedgwood mit der Anordnung, "Setzen Sie jeden verfügbaren Mann auf die Produktion von Vasen an - London ist verrückt nach Vasen!"


A vase, by the way, is a piece of pottery that sells for from one to ten shillings; if it sells for more than ten shillings, you should pronounce it vawse.


On the ninth of January, Seventeen Hundred Sixty-four, Wedgwood wrote Bentley this letter: "If you know my temper and sentiments on these affairs, you will be sensible how I am mortified when I tell you I have gone through a long series of bargain-making, of settlements, reversions, provisions and so on. 'Gone through it,' did I say? Would to Hymen that I had! Nein! I am still in the attorney's hands, from which I hope it is no harm to pray, 'Good Lord, Deliver me!' Sarah and I are perfectly agreed, and would settle the whole affair in three minutes; but our dear papa, over-careful of his daughter's interest, would by some demands which I can not comply with, go near to separate us if we were not better determined.
"Es ist vorgesehen, dass sich der Junker Wedgwood und ich uns am nächsten Freitag mit unseren Anwälten offiziell treffen, was, wie ich hoffe, zu einem Abschluß führen wird. Sie werden dann das Weitere von Ihrem dankbaren und sehr zugeneigten Freund, Josiah Wedgwood, hören."


Am 29. Januar gingen Sarah und Josiah zu der kleinen Ortschaft Astbury, Cheshire, hinüber, und wurden in aller Stille getraut, die Zeugen waren die Familie des Pfarrers und der Postbote.... Warum gerade der Letztgenannte herbeigerufen wurde, um als Zeuge zu unterzeichnen, wurde nie erklärt, aber ich denke, dass die meisten Liebenden es verstehen können.... Er war sicherlich "Mittäter" bei der Veranstaltung gewesen. ...


Und so waren sie verheiratet und lebten danach glücklich. Josiah war vierundreißig und Sarah neunundzwanzig, als sie heirateten. Die zehn Jahre, die er Laban diente, waren nicht ohne Entschädigung. Die Liebenden hatten lange genug in einer idealen Welt gelebt, um ihre Träume fassbar zu machen....
Nur ein Jahr nach ihrer Hochzeit wurde Herrn und Frau Josiah Wedgwood eine Tochter geboren, und sie nannten sie Susannah. ...


Und Susannah wuchs heran und wurde die Mutter von Charles Darwin, dem größten Wissenschaftler, den die Welt je hervorgebracht hat. ...
Schriftsteller romantischer Geschichten beenden die Geschichten ihrer Liebenden gewöhnlich an der Kirchentür, eine vorsichtige und weiße Lösung, denn zu oft ist die Liebe eine Sache, und das Leben eine andere. Aber hier finden wir einen Fall, bei dem die Liebe Teil des Lebens geworden ist. Vom Tag seiner Hochzeit ging es mit Wedgwoods Geschäft vorwärts, ohne weniger zu werden oder einen einzigen Rückschlag zu erleiden.


When Wedgwood and Bentley were designated "Potters to the Queen," and began making "queensware," coining the word, they laid the sure foundation for one of the greatest business fortunes ever accumulated in England.


Two miles from Burslem, they built the little village of Etruria—a palpable infringement on the East Aurora caveat. And so the dream all came true, and in fact was a hundred times beyond what the lovers had ever imagined.
Sarah's brother accommodatingly died a few years after her marriage, and so she became sole heiress to a fortune of twenty thousand pounds, and this went to the building up of Etruria.


Wedgwood, toward the close of his life, was regarded as the richest man in England who had made his own fortune. And better still, he was rich in intellect and all those finer faculties that go into the making of a great and generous man.


Twenty-two years after his marriage, Wedgwood wrote to his friend Lord Gower: "I never had a great plan that I did not submit to my wife. She knew all the details of the business, and it was her love for the beautiful that first prompted and inspired me to take up Grecian and Roman Art, and in degree, reproduce the Classic for the world. I worked for her approval, and without her high faith in me I realize that my physical misfortunes would have overcome my will, and failure would have been written large where now England has carved the word Success."
unit 1
Little Journeys to the Homes of Great Lovers, by Elbert Hubbard, Memorial Edition, New York, 1916.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 2
JOSIAH AND SARAH WEDGWOOD.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 3
JOSIAH WEDGWOOD.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 4
Once upon a day a financial panic was on in Boston.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 5
Real estate was rapidly changing hands, most all owners making desperate efforts to realize.
2 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 10
Thomas Carlyle was not a lover.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 11
A great passion is a trinitarian affair.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 13
Conditions were ripe there for a great drama.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 17
Love demands opposition and obstacle.
2 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 18
It is the intermittent or obstructed current that gives power.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 21
Audrey transplanted might have evolved into a Nell Gwynn or a Lady Hamilton.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 25
Here is a love so great that in its beneficent results we are all yet partakers.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 26
About all the civilization England has she got from the Dutch; her barbarisms are all her own.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 27
It was the Dutch who taught the English how to print and bind books and how to paint pictures.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 28
unit 29
Until less than two hundred years ago, the best pottery in use in England came from Holland.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 30
It was mostly made at Delft, and they called it Delftware.
4 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 31
Finally they got to making Delftware in Staffordshire.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 32
This was about the middle of the Eighteenth Century.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 35
In ridicule, someone had called him a "Methodist," and the name stuck.
4 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 36
John Wesley was a few hundred years in advance of his time.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 37
He is the man who said, "Slavery is the sum of all villainies."
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 38
John Wesley had a brother named Charles, who wrote hymns, but John did things.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 40
In the published "Journal of John Wesley," is this: "March 8, 1760.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 41
Preached at Burslem, a town made up of potters.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 43
And again: "Several in the congregation talked out loud and laughed continuously.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 45
unit 46
They worked about four days in a week.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 47
The skilful men made a shilling a day—the women one shilling a week.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 48
And all the money they got above a meager living went for folly.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 49
Bear-baiting, bullfighting and drunkenness were the rule.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 51
These potters lived in hovels, and, what is worse, were quite content with their lot.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 52
In the potteries women often worked mixing the mud, and while at work wore the garb of men.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 55
He also had his men wash their hands and faces and change their clothes after working in the clay.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 56
He is small and lame, but his soul is near to God."
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 57
I think that John Wesley was a very great man.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 58
I also think he was great enough to know that only a man who is in love plants a flower-garden.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 59
Yes, such was the case—Josiah Wedgwood was in love, madly, insanely, tragically in love!
2 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 60
And he was liberating that love in his work.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 61
Hence, among other forms that his "insanity" took, he planted a flower-garden.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 62
And of course, the garden was for the lady he loved.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 64
Flowers are love's own properties.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 65
And so flowers, natural or artificial, are a secondary sex manifestation.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 66
I said Josiah Wedgwood was tragically in love—the word was used advisedly.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 67
One can play comedy; two are required for melodrama; but a tragedy demands three.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 68
A tragedy means opposition, obstacle, objection.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 72
Let family folk fear no more about thirteen being an unlucky number.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 74
If the firstborn happened to be a girl, it didn't count.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 75
The rest of the family grade down until we get "the last run of shad."
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 76
But Nature is continually doing things just as if to smash our theories.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 77
The Arkwrights and the Wedgwoods are immortal through Omega and not Alpha.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 80
Josiah was then nine years old, but already he was throwing clay on the potter's wheel.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 84
Children born of the same parents are not necessarily related to each other, nor to their parents.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 90
Years are no proof of ability.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 91
At nineteen, Josiah's apprenticeship to his brother expired.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 94
This difficulty was no doubt aggravated by his hard work turning the potter's wheel with one foot.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 96
Now he was sick, lame and penniless.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 97
His mother had died the year before.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 101
Richard was a gentleman in truth, if not in title.
4 Translations, 5 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 102
He had made a fortune as a cheesemonger and retired.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 103
He went to London once a year, and had been to Paris.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 108
But she usually got even by doing as she pleased.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 109
Now they were on their way to Liverpool and just came around this way a-cousining.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 110
And among others on whom they called were the Wedgwood potters.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 112
The girl looked at the young man and asked him how he got hurt—she was only a child.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 113
Then she asked him if he could read.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 114
And she was awful glad he could, because to be sick and not to be able to read was awful!
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 115
Her father had a copy of Thomson's "Seasons" in his saddlebags.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 116
She went and got the book and gave it to Josiah, and told her father about it afterward.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 119
Woman's tenderness goes out to homely and unfortunate men—read your Victor Hugo!
3 Translations, 5 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 120
And Josiah—he was speechless, dumb—his tongue paralyzed!
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 1 month ago
unit 122
And in both hands Josiah Wedgwood tenderly held that precious copy of James Thomson's "Seasons."
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 125
It is not often that we have such palpable occasion to record our obligations to calamity.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 128
It sent his mind inward; it drove him to meditate upon the laws and secrets of his art.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 133
And he did.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 135
And heaven knows we need good lawyers: the other kind are so plentiful!
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 136
Gladstone thought it was smallpox that drove Josiah Wedgwood to books and art.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 137
But other men have had the smallpox—bless me!—and they never acquired much else.
4 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 142
Six months had passed since the Squire and his daughter had been to Burslem.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 143
Josiah was much better.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 144
He was again at work in the pottery.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 147
And this pretty box he sent to Sarah.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 149
When the wreck was delivered to Sarah, she consulted with her father about what should be done.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 150
unit 153
Ten shillings was about what Josiah was getting for a month's work.
6 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 156
His brother Thomas was very much put out over this trifling.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 160
From this we assume that Josiah's services were valuable.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 163
A formal letter of excuse and apology was written, but never dispatched.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 166
She was tall, slender, and light of step.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 167
She was a dream of grace and beauty, and her presence seemed to fill the landscape.
4 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 168
Over Josiah's being ran a bitter regret that he had come at all.
4 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 171
He started to go through the gate, and the postman coughed, and asked him for his fare.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 172
When the fare was paid, Josiah felt sure that Sarah thought he had tried to cheat the poor postman.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 173
He protested to her that he hadn't, in a strange falsetto voice that was not his own.
3 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 175
And she was so gracious and sprightly and so beautiful!
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 177
He decided he would ask her for a sample of the cloth that he might make her a plate just like it.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 179
It was now Sarah's turn to be uncomfortable, and this was a great relief to him.
4 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 181
This helped things a little, and the girl offered to show him the garden.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 182
There were no flowers in Burslem.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 183
People had no time to take care of them.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 184
And just then the Squire appeared, bluff, bold and hearty, and soon everything was allright.
2 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 187
That he loved Sarah or had any idea of wedding her, he was not conscious.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 189
Brown butter-crocks were absolutely out of the question!
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 193
Whieldon furnished the money and Wedgwood the skill.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 194
Up to this time the pottery business in England had consisted in using the local clays.
3 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 197
In a year he had saved up a hundred pounds of his own.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 200
The inspired reader need not be told what that business was.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 202
Gadzooks!
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 205
To be a friend to a likely potter wasn't the same as asking him into the family!
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 207
He was suppressed, undone, and he could not think of a thing to say, or an argument to put forth.
4 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 208
The air seemed stifling.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 209
He stumbled down the steps and started down the road as abruptly as he had appeared.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 210
What he would do or where he would go were very hazy propositions in his mind.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 211
He limped along and had gone perhaps a mile.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 212
Things were getting clearer in his mind.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 214
Now he was getting mad.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 215
"A Burslem potter!"
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 216
that is what the Squire called him, and a lame one at that!
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 217
It was a taunt, an epithet, an insult!
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 218
To call a person a Burslem potter was to accuse him of being almost everything that was bad.
3 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 219
unit 220
He would get supper first anyway, and then the river—it would only be one Burslem potter less.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 221
And just then there was a faint cry of "Oh, Josiah!"
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 222
and a vision of blue.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 223
Sarah was right there behind him, all out of breath from running across the meadows.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 224
"Oh, Josiah—I—I just wanted to say that I hate that barrister!
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 226
unit 227
And the girl was gone!
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 228
She was running away from him.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 229
He could not hope to catch her—he was lame, and she was agile as a fawn.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 231
Just an instant she stood there, and then she ran across the meadow and disappeared amid the oaks.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 232
An old woman came by and saw him staring at the trees, but he did not ask her the way to the river.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 233
unit 235
He had read and studied and worked, and he had evolved.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 236
He was an educated man; that is to say, he was a competent and useful man.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 237
He determined to free Burslem from the taint that had fallen upon it.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 238
"Burslem?"
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 239
he once wrote to Sarah, "Burslem?
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 240
unit 241
I am a potter—yes, but I'll be the best one that England has ever seen."
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 242
And the flower-garden was one of the moves in the direction of evolution.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 246
Josiah and Sarah had many a smile over the fact that Cupid had taken a hand in road-building.
4 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 247
Evidently Dan Cupid is a very busy and versatile individual.
3 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 248
Sarah was her father's housekeeper.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 249
She had one brother, a young man of meager qualities.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 250
These two were joint heirs to their father's estate of something over twenty thousand pounds.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 252
The Squire depended upon Sarah in many ways.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 255
Then the Squire relaxed so far that he allowed Josiah and Sarah to meet in his presence.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 256
And finally there was a frank three-cornered understanding.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 258
This propensity on the part of parents to live their children's lives is very common.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 260
I fear we parents are prone to be perverse and selfish.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 261
Josiah and Sarah reviewed their status from all sides.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 263
It would also have secured the Squire's enmity, and might have caused him a fit of apoplexy.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 264
And surely, as it was, the lovers were not lost to each other.
2 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 267
Lovers not only laugh at locksmiths, but at most everything else.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 271
In thus giving zest to the chase, no thanks, however, should be sent his way.
4 Translations, 5 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 272
Even stout and stubborn old gentlemen with side-whiskers have their uses.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 274
unit 275
Wedgwood knew every part of his business.
1 Translations, 4 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 277
Nothing was quite good enough—it must be better.
2 Translations, 5 Upvotes, Last Activity 9 months ago
unit 278
And to make better pottery, he said, we must produce better people.
4 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 285
Wedgwood had not only to educate his workmen, but he had also to educate the public.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 286
But he made head.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 288
Occasionally, Wedgwood taught the designing classes, himself.
1 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 290
To know the right woman is a liberal education.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 293
Squire Wedgwood had been formally notified to come over to Burslem and take an inventory.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 295
Richard felt sure that common folks would never have much use for dishes.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 297
The girl had a good home—better than she would have at Burslem.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 298
The man who married her must better her condition, etc., etc.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 300
The old gentleman must be managed; the dowry was too valuable to let slip.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 301
They needed the money in their business, and had even planned just what they would do with it.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 304
And the name of the new center of art was chosen—it should be "Etruria."
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 306
Great people have great friends.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 307
Wedgwood had a friend in Liverpool named Bentley.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 309
Your friend is the lengthened shadow of yourself.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 310
Bentley was both an artist and a businessman.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 317
'Gone through it,' did I say?
0 Translations, 0 Upvotes, Last Activity None
unit 318
Would to Hymen that I had!
0 Translations, 0 Upvotes, Last Activity None
unit 319
No!
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 323
You shall then hear further from your obliged and very affectionate friend, Josiah Wedgwood."
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 326
He surely had been "particeps criminis" to the event.
3 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 327
And so they were married, and lived happily afterward.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 328
Josiah was thirty-four, and Sarah twenty-nine when they were married.
3 Translations, 3 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 329
The ten years of Laban service was not without its compensation.
3 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 330
The lovers had lived in an ideal world long enough to crystallize their dreams.
2 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 334
But here we find a case where love was worked into life.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
lollo1a • 9505  translated  unit 319  1 year, 2 months ago
Siri • 7198  commented on  unit 270  1 year, 2 months ago
Siri • 7198  commented on  unit 232  1 year, 2 months ago
Siri • 7198  commented on  unit 151  1 year, 2 months ago
Scharing7 • 7699  commented on  unit 225  1 year, 2 months ago
bf2010 • 10848  commented on  unit 202  1 year, 2 months ago
Siri • 7198  translated  unit 238  1 year, 2 months ago
Siri • 7198  commented on  unit 114  1 year, 2 months ago