en-de  Commercial vehicle operators using old tyres to face investigations - News story Medium
Fahrzeughalter, deren Reifen älter als 10 Jahre sind, werden einer Nachuntersuchung und möglichen regulatorischen Maßnahmen unterzogen.

Veröffentlicht am 23. November 2018. Von: Driver and Vehicle Standards Agency [Fahrer- und Fahrzeug-Normierungsbehörde] und Jesse Norman MP.

Wenn die Driver and Vehicle Standards Agency (DVSA) ab heute (23. November 2018) im Rahmen der routinemäßigen Kontrollen schwerer Fahrzeuge einen Reifen findet, der mehr als zehn Jahre alt ist, werden Nachuntersuchungen beim Fahrzeughalter durchgeführt.

Wenn der Halter keine ausreichende Erklärung für den Gebrauch eines alten Reifens geben kann, oder dessen Reifenmanagementsystem nicht dem Standard entspricht, kann die DSV ihn für mögliche Regulierungsmaßnahmen an das Amt des Verkehrskommissars melden.

Aktualisierte Anleitung für Betreiber

Die DSVA hat ihre Anleitung für den Erhalt der Straßentauglichkeit als Teil der Straßensicherheits-Woche aktualisiert. Sie stützt sich auf frühere Leitlinien des Department of Transport (DfT) []Verkehrsministerium] aus dem Jahr 2013, in denen bei Reisebussen vom Einsatz von Reifen, die älter als 10 Jahre sind, dringend abgeraten wurde.

Jesse Norman, der Straßenminister, sagte: Ich bat die DSVA, diese Maßnahme als ein Mittel zu betrachten, um das Durchgreifen gegen die Verwendung älterer und möglicherweise gefährlicher Reifen zu verschärfen.

Dies ist ein wichtiger Schritt vorwärts in unseren Bemühungen, die Reifensicherheit zu verbessern. Das Verkehrsministerium arbeitet weiterhin mit Fachleuten zusammen, um robuste Beweise für ältere Reifen zu sammeln. Über diese Forschung wird im Frühjahr Bericht erstattet.

DVSA-Geschäftsführer, Gareth Llewellyn, sagte: die Priorität der DVSA ist, jedermann vor unsicheren Fahrern und Fahrzeugen zu schützen.

Reifensicherheit ist lebenswichtig und die DVSA ist immer streng vorgegangen, um die Öffentlichkeit for unsicheren Reifen jeden Alters zu schützen.

Durch Änderung unseres Vorgehens, senden wir die Botschaft, dass niemand Reifen nutzen sollte, die älter als 10 Jahre sind.

Straßenkontrollen

Die DVSA hat auch ihre Kategorisierung von Defekten aktualisiert, um Reifen einzuschließen, die älter als 10 Jahre sind und an einem schweren Fahrzeug oder Anhänger angebracht sind.

Die Anleitung, die für das DVSA-Ausführungspersonal ist, gibt an, was unternommen werden kann, wenn sie Straßentauglichkeitsmängel an Fahrzeugen feststellen.

Von April 2016 bis März 2017, führte das DVSA-Ausführungspersonal mechanische Sicherheitsüberprüfungen durch: 64.690 bei Schwerlastwagen und erteilte 17.405 Verbote, 9.787 bei Leichtlastwagen und erteilte 5.434 Verbote, 11.324 bei Linien- und Reisebussen und erteilte 1.760 Verbote. Ein Verbot verhindert, dass man fährt, bis man das Problem an seinem Fahrzeug gelöst hat.

Reifenforschung

Anfang des Jahres kündigte das Verkehrsministerium eine Studie zur Sicherheit alternder Reifen an - die erste öffentlich finanzierte Studie dieser Art in Großbritannien.

Im Jahr 2013 gab das Verkehrsministerium Leitlinien an alle Betreiber heraus, in denen festgelegt wurde, dass Reifen, die das Alter von 10 Jahren erreicht haben, nicht an einer Lenkachse verwendet werden sollten, und dass strikte Bedingungen festgelegt wurden, falls sie überhaupt verwendet werden sollten.

Seitdem haben DVSA-Prüfer für Fahrzeugnormen und Fahrzeuge das Reifenalter dieser Fahrzeuge jährlich, sowie routinemäßig bei Flotten- und Straßenkontrollen überprüft.

Hilfe für Betreiber, ihre Fahrzeuge weiterhin fahrsicher zu halten

Der 'Leitfaden zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit' wurde ebenfalls aktualisiert, um zur Beseitigung von Brückenschlägen beizutragen.. Diese verursachen erhebliche Störungen für das Schienennetz und werden oft dadurch verursacht, dass Fahrer die Höhe ihres Fahrzeugs nicht richtig einschätzen.

Er enthält eine Anleitung für den Fahrer, mit der er sicherstellen kann, dass er die Höhe des Fahrzeugs während seiner täglichen äußeren Überprüfungen erfasst, die Teil eines wirksamen Wartungssystems sind. Durch die Verbesserung der Leitlinien in diesem Bereich strebt die DVSA eine Verringerung der Störungen für Reisende an.
unit 2
Published 23 November 2018.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 3
From: Driver and Vehicle Standards Agency and Jesse Norman MP.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 6
Updated guidance for operators.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 7
DVSA has updated its guide to maintaining roadworthiness as part of Road Safety Week.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 10
This is an important step forward in our efforts to improve tyre safety.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 12
This research will report back in the spring.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 16
Roadside checks.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 20
Tyre research.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 24
Helping operators keep their vehicles safe to drive.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
unit 25
unit 28
By improving guidance in this area, DVSA aims to see a reduction in disruption to travellers.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 week, 4 days ago
Omega-I • 6028  commented on  unit 5  1 week, 4 days ago
Omega-I • 6028  commented on  unit 4  1 week, 4 days ago
Omega-I • 6028  commented on  unit 7  1 week, 4 days ago
Omega-I • 6028  commented on  unit 6  1 week, 4 days ago
Omega-I • 6028  commented on  unit 1  1 week, 4 days ago

Vehicle operators found using tyres more than 10 years old will face a follow-up investigation and potential regulatory action.

Published 23 November 2018. From: Driver and Vehicle Standards Agency and Jesse Norman MP.

From today (23 November 2018), if the Driver and Vehicle Standards Agency (DVSA) finds a tyre more than 10 years old as part of its routine heavy vehicle enforcement work, it will carry out follow-up investigations on the vehicle operator.

If the operator cannot give an adequate explanation for using an old tyre, or their tyre management systems are not up to standard, DVSA may refer them to the Office of the Traffic Commissioner for potential regulatory action.

Updated guidance for operators.

DVSA has updated its guide to maintaining roadworthiness as part of Road Safety Week. It builds on previous guidance issued by the Department for Transport (DfT) in 2013 which strongly discouraged the use of tyres older than 10 years on coaches.

Jesse Norman, Roads Minister, said:

I asked the DVSA to consider this measure as a means to tighten enforcement against the use of older and potentially dangerous tyres.

This is an important step forward in our efforts to improve tyre safety. The Department for Transport is continuing to work with experts to collect robust evidence on older tyres. This research will report back in the spring.

Gareth Llewellyn, DVSA Chief Executive, said:

DVSA’s priority is to protect everyone from unsafe drivers and vehicles.

Tyre safety is vital and DVSA has always taken strong action to protect the public from unsafe tyres of all ages.

By changing our approach, we’re sending the message that no one should use tyres more than 10 years old.

Roadside checks.

DVSA has also updated its categorisation of defects guide to include tyres aged more than 10 years old fitted to any heavy vehicle or trailer.

The guide, which is for DVSA enforcement staff, sets out what action they can take when they find roadworthiness defects on vehicles.

From April 2016 to March 2017, DVSA enforcement staff carried out:

64,690 mechanical safety checks on heavy goods vehicles and issued 17,405 prohibitions
9,787 mechanical safety checks on light goods vehicles and issued 5,434 prohibitions
11,324 mechanical safety checks on buses and coaches, and issued 1,760 prohibitions
A prohibition prevents you from driving until you get a problem with your vehicle fixed.

Tyre research.

Earlier this year, DfT announced a study into the safety of ageing tyres - the first publicly funded research of its kind in the UK.

In 2013, DfT issued guidance to all operators setting out that tyres that have reached the age of 10 years should not be used on a steering axle, and stipulating strict conditions if they’re to be used at all.

Since then, DVSA vehicle standard standards assessors and vehicle examiners have routinely checked the age of tyres on these vehicles every year, as well as in fleet and roadside inspections.

Helping operators keep their vehicles safe to drive.

The ‘guide to maintaining roadworthiness’ has also been updated to help resolve bridge strikes. These cause significant disruption for the rail network and are often caused by drivers failing to appreciate the height of their vehicle.

It gives guidance for drivers to help make sure they record the height of their vehicle during their daily walkaround checks, which are part of an effective maintenance system. By improving guidance in this area, DVSA aims to see a reduction in disruption to travellers.