en-de  30-year sentence for solar panel fraudsters - News story Hard
Sechs Männer sind wegen ihrer Beteiligung an einem 17-Millionen-Pfund-Betrugsversuch mit Solarpaneelen zu einer Gesamt-Haftstrafe von etwas über dreißig Jahren verurteilt worden.

Veröffentlicht am 11. Oktober 2018 - Von: The Insolvency Service (Insolvenz-Dienst)

Stephen Wilson, Robert Ross, Niall Hastie und Kenneth Reid sowie die Brüder David Diaz und Ludovic Black erschienen am 1. Oktober vor dem Liverpool Crown Court (Gericht), nachdem sie der Verabredung zum Betrügen mit falschen Erklärungen für schuldig befunden worden waren. Dies folgte einer Untersuchung durch die SFO (Abteilung für schweren Betrug), den Insolvency Service (Insolvenz-Dienst) und mehrere andere Organisationen.

Vor mehr als zwei Jahren erfanden die sechs Männer eine Masche, um Solarkollektoren zu verkaufen und zu installieren, die es ihren Kunden erlauben würden, ein zusätzliches Einkommen über den Einspeisungstarif der Regierung hinaus zu generieren. Sie betrogen jedoch etwa 1500 Opfer, einschließlich älterer, pensionierter und wehrloser Menschen.

Der Insolvency Service erhielt ursprünglich Beschwerden über Solar Energy Savings Ltd und war besorgt, da sie bereits zuvor durch eine frühere Untersuchung eines Unternehmens wegen des Verkaufs häusliche Alarmsysteme, mit einigen der sechs Betrüger zu tun hatten.

Die Ermittler deckten auf, dass Vertreter der Solar Energy Savings Leute ermutigten, bedeutende Summen auszugeben, um Solarpaneele zu installieren. Der Ansporn für die Kunden war das Angebot eines zusätzlichen Cash-Back-Verfahrens, was ihnen fälschlicherweise garantierte, dass ihre Kosten ohne Risiko, getrennt und sicher investiert, versichert und in einigen Jahren vollständig an sie zurückgegeben würden.

Tatsächlich gab es keine solche Garantie, und kein Geld wurde jemals wie behauptet investiert, und den Opfern wurden zwischen 10.000 and 20.000 Pfund aus der Tasche gezogen.

Die Ermittler fanden auch heraus, dass die Verkäufer des Unternehmens gewissenlose Verkaufstaktiken benutzten wie etwa das Beschreiben des Angebot als eine begrenzte Verkaufsförderung und durch die Angabe, dass sich der Kunde in einer "optimalen" Position befand, unabhängig von der Realität.

Und anstatt das Geld wie versprochen zu reinvestieren, wurde das Geld zwischen Solar Energy Savings und andere Unternehmen überwiesen, um die Strafverfolgungsbehörden irrezuleiten, den Betrug auszudehnen und aggressiv durch anscheinend unabhängige Unternehmen mehr betrügerische Verkäufe zu verfolgen.

Die Bankauszüge der Angeklagten zeigten auch, dass sie sich selbst etwa 1,9 Millionen Pfund von den Firmen gezahlt hatten und einen extravaganten Lebensstil genossen, einschließlich Sportwagen zu fahren, sich Schönheitsoperationen zu unterziehen und in privaten Jets in die Schweiz und nach Italien zu fliegen.

Durch eine Petition vom Secretary of State (Staatssekretär) an das Gericht, wurde Solar Energy Savings Ltd. im Juli 2012 vor dem Gericht aufgelöst, bevor der Insolvenz-Dienst formal dem SFO seine Feststellungen berichtete, um bei der Strafverfolgung zu unterstützen.

Stephen Wilson akzeptierte im Dezember 2013 ein Verbot der Unternehmensführung für 13 Jahre im Zusammenhang mit seinem Verhalten bei Solar Energy Savings, während David Diaz (9 Jahre), Ludovic Black (9 Jahre) und Robert Ross (10 Jahre) die Erlaubnis zur Geschäftsführung in verbundenen Unternehmen ebenfalls entzogen wurde.

Die vom SFO geführte Strafverfolgung dauerte vier Jahre, um den notwendigen Beweise zu sammeln und wurde von Police Scotland, Greater Manchester Police, dem Trading Standards Agency und der Department of Business, Energy and Industrial Strategy unterstützt.

Scott Brighton, der Chefermittler des Insolvenz-Diensts, sagte, "Dies war eine komplexe Untersuchung, die die enge Zusammenarbeit zwischen dem SFO und dem Insolvenz-Dienst einschloss. Zusätzlich zur Liefern aller Informationen dem SFO, die wir während der Zivilverfahren gesammelt hatten, versorgten unsere Beamte im Vorfeld der Anklage weitere Einzelheiten, bereiteten Unterlagen für die Verteidigung vor, und auch vor Gericht erschienen, um Beweise zu geben.

Die sechs Männer betrogen eine Unmenge von Menschen um Tausende Pfund und ihre Strafe sollte anderen als Warnung dienen, dass wir weiterhin engagiert diejenigen verfolgen, die wehrlose Opfer quälen und betrügen.

Lisa Osofsky, Direktorin des Serious Fraud Office, sagte: Diese Männer planten Raubzüge, um Tausende von hart erarbeiteten Ersparnissen von wehrlosen Personen zu stehlen, während sie vorgaben, dass sie ihnen eine Möglichkeit boten, ihre eigene finanzielle Situation zu verbessern.

Ich bin sehr stolz darauf, wie unsere Mannschaft Hand in Hand mit den Strafverfolgungsbehörden gearbeitet hat, um diesen komplexen und räuberischen Betrug zu entwirren.

Die sechs Verbecher wurde von Richter Warnock verurteilt: Ludovic Black: Sieben Jahre und sechs Monate für das Betrugsvergehen und eine anschließende Haftstrafe von 2 Monaten für das Bürgschaftsvergehen.

David Diaz: Sechs Jahre und sechs Monate für das Betrugsvergehen und eine anschließende Haftstrafe von 2 Monaten für das Bürgschaftsvergehen.

Stephen Wilson: Vier Jahre und 6 Monate.

Robert Ross: Vier Jahre und sechs Monate.

Niall Hastie: Drei Jahre und sechs Monate.

Kenneth Reid: Drei Jahre und sechs Monate.

https://www.gov.uk/government/news/30-year-sentence-for-solar-panel-fraudsters
unit 2
Published 11 October 2018 - From: The Insolvency Service.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 month, 4 weeks ago
unit 4
This followed an investigation by the SFO, Insolvency Service and several other organisations.
1 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 month, 4 weeks ago
unit 6
However, they defrauded around 1,500 victims including elderly, retired and vulnerable people.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 1 month, 4 weeks ago
unit 24
Stephen Wilson: 4 years and 6 months.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 3 weeks ago
unit 25
Robert Ross: 4 years and 6 months.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 3 weeks ago
unit 26
Niall Hastie: 3 years and 6 months.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 3 weeks ago
unit 27
Kenneth Reid: 3 years and 6 months.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 3 weeks ago
unit 28
https://www.gov.uk/government/news/30-year-sentence-for-solar-panel-fraudsters
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 3 weeks ago
bf2010 • 10823  commented on  unit 1  1 month, 3 weeks ago
bf2010 • 10823  commented on  unit 3  1 month, 3 weeks ago

Six men have been sentenced for a total of just over 30 years for their part in a £17 million solar panel fraud scheme.

Published 11 October 2018 - From: The Insolvency Service.

Stephen Wilson, Robert Ross, Niall Hastie and Kenneth Reid, as well as brothers David Diaz and Ludovic Black, appeared at Liverpool Crown Court on 1 October after being found guilty of conspiracy to defraud by false representation. This followed an investigation by the SFO, Insolvency Service and several other organisations.

Over more than two years, the six men devised a scam to sell and install solar energy panels which would enable their customers to generate extra income in addition to the Government’s Feed-In Tariff. However, they defrauded around 1,500 victims including elderly, retired and vulnerable people.

The Insolvency Service originally received complaints about Solar Energy Savings Ltd and were concerned as they had previous dealings with some of the six fraudsters through a previous investigation into a company miss-selling domestic alarms.

Investigators discovered that representatives of Solar Energy Savings would encourage people to spend significant sums to install solar panels. The incentive for the customers was the offer of an additional cashback scheme which falsely guaranteed that their costs would be separately and safely invested, insured and returned to them in full in a number of years, risk-free.

In reality no such guarantee existed and no money was ever invested as claimed, leaving the victims out of pocket for between £10,000 and £20,000.

Investigators also found that their salespeople used unscrupulous tactics, such as describing the offer as a limited promotion and indicating that the customer was in an ‘optimum’ position, no matter what the reality.

And instead of reinvesting the funds as promised, the money was transferred between Solar Energy Savings and other companies to misdirect law enforcement, prolong the scam and aggressively pursue more fraudulent sales through apparently separate entities.

The defendants’ bank accounts also showed that they had paid themselves around £1.9m from the companies and were enjoying extravagant lifestyles including driving sports cars, having cosmetic surgery and taking private jet flights to Switzerland and Italy.

Through a petition to the court from the Secretary of State, Solar Energy Savings Ltd was wound up in the court in July 2012 before the Insolvency Service formally disclosed their findings to the SFO to assist in the criminal prosecution.

Stephen Wilson accepted a Disqualification Undertaking in December 2013 for 13 years in connection with his conduct in Solar Energy Savings, while David Diaz (9 years), Ludovic Black (9 years) and Robert Ross (10 years) were also subject to disqualifications for their roles in associated companies.

The criminal prosecution led by the SFO took four years to collect all the evidence necessary, aided by Police Scotland, Greater Manchester Police, the Trading Standards Agency and the Department for Business, Energy and Industrial Strategy.

Scott Crighton, Chief Investigator for the Insolvency Service, said:

This was a complex investigation, which involved close working between the SFO and the Insolvency Service. In addition to supplying the SFO with all the information we had gathered during civil proceedings, our officers provided further details in the build-up to prosecution, prepared materials for the defence and also attended court to give evidence.

The six men cheated a vast amount of people out of thousands of pounds and their sentences should serve as a warning to others that we remain committed to pursuing those who abuse and defraud vulnerable victims.

Lisa Osofsky, Director of the Serious Fraud Office said:

These men built predatory schemes to steal thousands from the hard-earned savings of vulnerable people while pretending to offer them a chance to improve their own financial security.

I’m extremely proud of the way our team worked hand-in-hand with law enforcement partners to untangle this complex and predatory fraud.

The 6 offenders were sentenced by His Honour Judge Warnock:

Ludovic Black: 7 years and 6 months for the fraud offence and a consecutive sentence of 2 months for the bail offence.

David Diaz: 6 years and 6 months for the fraud offence and a consecutive sentence of 2 months for the bail offence.

Stephen Wilson: 4 years and 6 months.

Robert Ross: 4 years and 6 months.

Niall Hastie: 3 years and 6 months.

Kenneth Reid: 3 years and 6 months.

https://www.gov.uk/government/news/30-year-sentence-for-solar-panel-fraudsters