en-de  News story - Launch of the Customs Declaration Service begins Hard
HMRC hat erfolgreich die erste Softwareversion für seinen neuen Zolldeklarationsdienst (CDS) eingeführt.

Veröffentlicht 16. August 2018 - Von: HM Revenue & Customs - Der Zoll-Deklarations-Service wird ein modernes System für Importeure und Exporteure liefern, die die Zolldeklarationen ergänzen müssen, wenn sie außerhalb der EU handeln.

CDS wird das bestehende Customs Handling of Import and Export Freight (CHIEF) [Zollabfertigungs-System für Import- und Export-Fracht] in drei Phasen zwischen August 2018 und Anfang 2019 ersetzen. Das neue System wird an einer Stelle die Erfordernisse des Union Customs Code (UCC) [Zollkodex der Union] erfüllen, das vorgesehene Import- und Export-Wachstum des Vereinigten Königreiches unterstützen und die Unternehmen mit dem Zugang zu mehr Zollinformationen versorgen.

Nach der Einführung der ersten CDS-Version in dieser Woche am 14. August wird eine ausgewählte Gruppe von Importeuren beginnen, bestimmte Arten von ergänzenden Anmeldungen auf CDS vorzunehmen. Die Mehrheit der Importeure wird ab November anfangen CDS zu benutzen, sobald ihr eigener Software-Anbieter oder hauseigenes IT-Team die Entwicklung der CDS-kompatiblen Software beendet hat. Die Exporteure werden danach folgen. CHIEF wird parallel weiterarbeiten, während die Umstellung der Händler stattfindet.

Kevin Franklin, Programmdirektor für die Zollumstellung bei HMRC, sagte: Die erste Version des neuen Customs Declaration Service ist ein größerer Meilenstein. Die pünktliche Inbetriebnahme ist ein großer Schritt zur vollständigen Einführung des neuen Systems und zeugt von der harten Arbeit der HMRC-Mitarbeiter und unserer Partner.

Wir haben eng mit Handelsvertretern über CDS zusammengearbeitet, unter anderem Softwareentwicklern, Community System Providern, Spediteuren und Händlern selbst und schätzen die Unterstützung dieser Organisationen beim Vorbereiten der Importeure und Exporteure auf die bevorstehenden Änderungen. Unsere Priorität ist jetzt sicherzustellen, dass Software-Entwickler, Agenten und ihre Kunden bereit sind und wir werden mit ihnen die gesamte Umstellung hindurch weiterhin eng zusammenzuarbeiten.

CDS wird nach der vollständigen Einführung mehrere neue und vorhandene Services aus einer Hand anbieten und wegen der Erfordernisse des UCC müssen einige zusätzliche Informationen gesammelt und in Import- und Exporterklärungen aufgenommen werden. Dies bedeutet, Importeure, Exporteure und Spediteure werden mit ihrer hauseigenen oder externen Software-Entwicklern zusammenarbeiten müssen, um zu verstehen, welche Auswirkungen diese Umstellung auf ihre Geschäfte haben wird.

Software-Anbieter sollten darauf achten, welche Veränderungen an ihren Software-Paketen vorgenommen werden müssen und Entscheidungen über ihre Vorgehensweise bei der Einführung der IT und der Umstellung der Kunden hausintern treffen. Sie sollten ebenso sicherstellen, dass ihre Kunden mit den neuesten Informationen auf dem Laufenden gehalten werden.

HMRCs Unterstützung für Software-Entwickler umfasst: Software-Entwickler-Test-Service, um Zoll-Software-Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ihre Lösungen gegen die CDS-Funktionsweise zu prüfen - Sie können sich per email bei SDSTeam@hmrc.gsi.gov.uk, der Entwickler-Zentrale des HMRC registrieren, um detaillierte Informationen darüber zu bekommen, wie Sie Ihre eigene CDS-Software-Lösung erstellen können. Händler können sich damit vertraut machen, wie HMRC das CDS einführen wird. Wenn Sie derzeit den UK Trade Tariff benutzen, um Zollerklärungen zu machen, werden Sie auf die bevorstehenden Veränderungen für Importe achten müssen.

Die Veränderungen für Exporte werden auf GOV.UK später in diesem Jahr zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Spediteur oder Kurier Ihre Erklärungen in Ihrem Namen vervollständigt, wäre es sinnvoll, diese Informationen an sie weiterzugeben.

Weitere Informationen - Lesen Sie die vollständige Anleitung, wie HMRC den Zolldeklarationsdienst einführen wird.

Die Entscheidung, CHIEF durch CDS zu ersetzen, wurde vor dem EU-Referendum getroffen, trotzdem wird CDS auf mögliche Weiterungen des Inhalts der Erklärungen ausgelegt, die sich aus dem Austritt des UK aus der EU ergeben mögen.
unit 7
Exporters will follow after this.
2 Translations, 2 Upvotes, Last Activity 3 months, 3 weeks ago
unit 8
CHIEF will continue to operate in parallel while the transition of traders takes place.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 3 months, 3 weeks ago
unit 16
They should also ensure their customers are kept up to date with the latest information.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 3 months, 3 weeks ago
unit 19
The changes for exports will be available on GOV.UK later in the year.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 3 months, 3 weeks ago
unit 21
Further information Read full guidance on how HMRC will introduce the Customs Declaration Service.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 3 months, 3 weeks ago

HMRC has successfully implemented the first software release for its new Customs Declaration Service (CDS).

Published 16 August 2018 - From: HM Revenue & Customs

The Customs Declaration Service will deliver a modern system for importers and exporters who have to complete customs declarations when trading outside the EU.

CDS will replace the existing Customs Handling of Import and Export Freight (CHIEF) system over three phases between August 2018 and early 2019. The new system will meet the requirements of the Union Customs Code (UCC), support the anticipated future import and export growth of the UK, and provide businesses with access to more of their customs information in one place.

Following implementation of the first release of CDS this week on 14 August, a selected group of importers will start making certain types of supplementary declarations on CDS. The majority of importers will start using CDS from November, once their own software provider or in-house IT team has completed development of CDS-compatible software. Exporters will follow after this. CHIEF will continue to operate in parallel while the transition of traders takes place.

Kevin Franklin, HMRC’s Customs Transformation Programme Director, said:

The first release of the new Customs Declaration Service is a major milestone. Going live on time is a great step to fully introducing the new system and is testament to the hard work of both HMRC staff and our partners.

We have been engaging closely with trade representatives including software developers, Community System Providers, freight forwarders, and traders themselves about CDS and we value the support from these organisations in preparing importers and exporters for the upcoming changes. Our priority now is to make sure software developers, agents and their clients are ready and we will continue to work closely with them throughout the transition.

When fully rolled out, CDS will offer several new and existing services all in one place, and due to requirements of the UCC, some additional information will need to be collected and included in import and export declarations. This means importers, exporters and agents will need to work with their in-house or external software developers to understand the impact these changes will have on their businesses.

Software providers should look at what changes need to be made to their software packages and make decisions about their approach to the roll-out of IT and customer migration in-house. They should also ensure their customers are kept up to date with the latest information.

HMRC’s support for software developers includes:

software developer test service to allow customs software developers to test their solution against CDS functionality - you can sign up by emailing SDSTeam@hmrc.gsi.gov.uk

HMRC’s developer hub for specific information on how to build your CDS software solution

Traders can familiarise themselves with how HMRC will be implementing CDS. If you currently use the UK Trade Tariff to make customs declarations, you will need to be aware of the upcoming changes for imports.

The changes for exports will be available on GOV.UK later in the year. If your agent or courier completes your declarations on your behalf, you may wish to share this information with them.

Further information
Read full guidance on how HMRC will introduce the Customs Declaration Service.

The decision to replace CHIEF with CDS was made before the EU referendum, however CDS will be scaled to handle any potential increases in the volume of declarations that may result from the UK’s exit from the EU.