de-en  Joachim Ringelnatz: Gedichte - Kapitel 15 - Im Park
unit 1
Im Park.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month, 2 weeks ago
unit 2
Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 3
Still und verklärt wie im Traum.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month, 2 weeks ago
unit 4
Das war des Nachts elf Uhr zwei.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month, 2 weeks ago
unit 5
Und dann kam ich um vier.
2 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 6
Morgens wieder vorbei,.
2 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 7
Und da träumte noch immer das Tier.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 2 weeks ago
unit 8
Nun schlich ich mich leise – ich atmete kaum –.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 month, 2 weeks ago
unit 9
Gegen den Wind an den Baum,.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 10
Und gab dem Reh einen ganz kleinen Stips.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 11
Und da war es aus Gips.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month ago
unit 12
http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-9807/15
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 month ago
lollo1a • 3447  commented on  unit 1  1 month, 2 weeks ago

Im Park.

Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum.
Still und verklärt wie im Traum.
Das war des Nachts elf Uhr zwei.
Und dann kam ich um vier.
Morgens wieder vorbei,.
Und da träumte noch immer das Tier.
Nun schlich ich mich leise – ich atmete kaum –.
Gegen den Wind an den Baum,.
Und gab dem Reh einen ganz kleinen Stips.
Und da war es aus Gips.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-9807/15