de-en  En Marche! La France Medium
En Marche! (On the move!) La France (France).

Macron's movement "En Marche!" New name, new objective.

tagesschau.de, May 8, 2017.

For Macron and his movement is after the election before the election. Because until the parliamentary elections in June for "En Marche!" Still some things to do: rename, position candidates, accomplish persuasion work - the competition is also gearing up.

By Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris.

There they stand - the old and the new president: François Hollande, the most unpopular head of state of the 5th Republic, and his successor, Emmanuel Macron, chosen by many only to prevent a right-wing extremist candidate.

Standing next to each other during the Partisan song at the grave of the unknown soldier, one almost gets the feeling that they are father and son. An impression that the outgoing president has reinforced with numerous gestures: So, Hollande takes Macron by the arm, shows him the way. Later he says in the microphones: "He accompanied me, first as my advisor in the Elysée Palace, then emancipated himself from me, and now the French have elected him as president."

Question for Hollande: Does he not feel betrayed by the one who owes him almost everything? "No, he did what he thought was right - first at my side, then alone and now with the French. I wish him success.

The next goal - Parliamentary elections.

First of all, Macron must now be successful in the next elections: the vote on the National Assembly is queued up in June. His movement "En Marche!" wants to field candidates in every election district - just as many men as women and, explains "En March!" General Secretary Richard Ferrant: "Half of the 577 candidates are to come from civil society, the others are to be local representatives or people with political experience."

"En Marche!" will rename itself in "La Republique en Marche". Macron has announced that he will step down as chairman of his movement. His predecessor Hollande wants to be on hand with help and advice for him – if Macron wants that. Although this is unlikely, Hollande nonetheless already sees Macron as his heir anyway despite that: "He has made the French people an offer that they have accepted. He has convinced them that he has halted the extreme Right."

But the extreme Right is not thinking of letting itself be stopped. Although General Secretary Nicolas Bay admitted that the result of the presidential election was suboptimal for the Front National, he also said: "One always hopes that things will still go better. But yesterday's result is enormous, historic, and it will allow us to turn political life upside down. We want a lot of patriots in the National Assembly in order to form a determined opposition for the French people."
unit 1
En Marche!
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 5 months ago
unit 2
La France.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 5 months ago
unit 3
Macrons Bewegung "En Marche!"
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 5 months ago
unit 4
Neuer Name, neues Ziel.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 5 months ago
unit 5
tagesschau.de, 8 Mai 2017.
2 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 6
Für Macron und seine Bewegung ist nach der Wahl vor der Wahl.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 7
Denn bis zur Parlamentswahl im Juni ist für "En Marche!"
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 9
Von Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 15
Nachfrage an Hollande: Fühlt er sich nicht von demjenigen verraten, der ihm quasi alles verdankt?
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 17
Ich wünsche ihm, dass er Erfolg hat".
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 18
Nächstes Ziel – Parlamentswahlen.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 22
"En Marche!"
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 23
wird sich umbenennen, in "La République en Marche".
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 24
Macron hat angekündigt, den Vorsitz seiner Bewegung niederzulegen.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 3 months ago
unit 25
Sein Vorgänger Hollande will ihm mit Rat und Tat zu Seite stehen - wenn Macron das wünscht.
1 Translations, 0 Upvotes, Last Activity 1 year, 3 months ago
unit 27
Er hat sie überzeugt, er hat die extreme Rechte aufgehalten".
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago
unit 28
Die extreme Rechte aber denkt nicht daran, sich aufhalten zu lassen.
1 Translations, 1 Upvotes, Last Activity 1 year, 2 months ago

En Marche! La France.

Macrons Bewegung "En Marche!" Neuer Name, neues Ziel.

tagesschau.de, 8 Mai 2017.

Für Macron und seine Bewegung ist nach der Wahl vor der Wahl. Denn bis zur Parlamentswahl im Juni ist für "En Marche!" noch Einiges zu tun: Umbenennen, Kandidaten aufstellen, Überzeugungsarbeit leisten - die Konkurrenz rüstet sich nämlich ebenfalls.

Von Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris.

Da stehen sie - der alte und der neue Präsident: François Hollande, unbeliebtestes Staatsoberhaupt der 5. Republik, und sein Nachfolger, Emmanuel Macron, von vielen nur gewählt, um eine rechtsextreme Kandidatin zu verhindern.

Beim Gesang der Partisanen am Grab des Unbekannten Soldaten, als beide nebeneinander stehen, bekommt man fast das Gefühl, es handele sich um Vater und Sohn. Ein Eindruck, den der scheidende Präsident mit zahlreichen Gesten verstärkt: So fasst Hollande Macron am Arm, zeigt ihm den Weg. Später sagt er in die Mikrofone: "Er hat mich begleitet, erst im Elysée-Palast als mein Berater, dann hat sich von mir emanzipiert, und jetzt haben ihn die Franzosen zum Präsidenten gewählt".

Nachfrage an Hollande: Fühlt er sich nicht von demjenigen verraten, der ihm quasi alles verdankt? "Nein, er hat das gemacht, was er für richtig hielt - erst an meiner Seite, dann allein und jetzt mit den Franzosen. Ich wünsche ihm, dass er Erfolg hat".

Nächstes Ziel – Parlamentswahlen.

Macron muss jetzt erst einmal Erfolg bei den nächsten Wahlen haben: Im Juni steht die Abstimmung über die Nationalversammlung an, seine Bewegung "En Marche!" will in allen Wahlkreisen Kandidaten und Kandidatinnen aufstellen - genauso viele Männer wie Frauen und, erklärt "En Marche!"-Generalsekretär Richard Ferrant: "Die Hälfte der 577 Kandidaten soll aus der Zivilgesellschaft stammen, die anderen sollen lokale Abgeordnete oder Menschen mit politischer Erfahrung sein".

"En Marche!" wird sich umbenennen, in "La République en Marche". Macron hat angekündigt, den Vorsitz seiner Bewegung niederzulegen. Sein Vorgänger Hollande will ihm mit Rat und Tat zu Seite stehen - wenn Macron das wünscht. Das ist zwar wenig wahrscheinlich, Hollande sieht Macron trotzdem irgendwie schon als seinen Erben: "Er hat den Franzosen ein politisches Angebot gemacht, das sie angenommen haben. Er hat sie überzeugt, er hat die extreme Rechte aufgehalten".

Die extreme Rechte aber denkt nicht daran, sich aufhalten zu lassen. Generalsekretär Nicolas Bay gestand zwar ein, dass das Ergebnis der Präsidentschaftswahl für den Front National suboptimal ist, sagte aber auch: "Man hofft immer, dass es noch besser geht. Aber das Ergebnis von gestern ist enorm, historisch, und es wird uns erlauben, das politische Leben umzukrempeln. Wir wollen ganz viele Patrioten in der Nationalversammlung, um eine entschlossene Opposition für die Franzosen zu bilden".